Grammy-Auszeichnung 2019

Grammys: Rapper Childish Gambino schreibt Geschichte

"This Is America" einige Auszeichnungen - doch wer ist der Rapper?

Die Country-Sängerin Kacey Musgraves hat den  Grammy  für das beste Album des Jahres gewonnen. Die 30-Jährige setzte sich bei der Preisverleihung am Sonntagabend (Ortszeit) in Los Angeles mit ihrem Werk "Golden Hour" gegen Konkurrenten wie die Rapper Drake, Kendrick Lamar und Cardi B durch.

Den ebenfalls besonders prestigeträchtigen Grammy für die beste Aufnahme des Jahres holte der Rapper Childish Gambino mit seinem Song "This Is America".
 
Los Angeles: 61. Grammy-Verleihung
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
 

Childish Gambino schreibt Geschichte

"This Is America" erhielt Auszeichnungen in vier Kategorien: Neben "Bestes Musikvideo", "Best Rap/Song Performance" holte sich Schauspieler Donald Glover, alias Childish Gambino, auch die Preise in den wichtigen Kategorien "Record of the Year" und "Song of the Year".
 
Damit hat der 35-Jährige bei der 61. Grammy Verleihung am Sonntagabend in Los Angeles Geschichte geschrieben. Denn noch nie zuvor hat in einer der beiden Kategorien ein Künstler aus den Genres Rap oder Hip Hop den wichtigen Musikpreis holen können. 
 
Der Musiker, sein Songschreiber Ludwig Göransson sowie ihre Produzenten und Toningenieure setzten sich unter anderem gegen Brandi Carlile mit "The Joke" und Drake mit "God's Plan" durch. Nominiert waren außerdem Cardi B, Bad Bunny und J Balvin mit "I Like It", Lady Gaga und Bradley Cooper mit "Shallow", Kendrick Lamar und SZA mit "All The Stars", Post Malone und 21 Savage für "Rockstar" sowie Zedd, Maren Morris und Grey für "The Middle".

Wer ist Childish Gambino

Der Musiker hat sich vor allem einen Namen als Autor von TV-Serien gemacht ("30 Rock"). Donald Glover ist allerdings spätestens dem 2018 erschienenen Film "Solo: A Star Wars Story" auch als Schauspierl bekannt. In der verfilmung mimte er den Lando Calrissian. 

Dua Lipa beste neue Künstlerin des Jahres

Die britische Sängerin Dua Lipa ("New Rules") hat bei der Grammy-Verleihung den Preis als beste neue Künstlerin des Jahres gewonnen. Bei der Gala am Sonntag in Los Angeles setzte sich die 23-Jährige unter anderem gegen das Geschwister-Duo Chloe x Halle und Country-Musiker Luke Combs durch.
 
Nominiert waren ebenfalls Greta Van Fleet, H.E.R., Margo Price, Bebe Rexha und Jorja Smith. Neben den Kategorien Lied des Jahres, Aufnahme des Jahres und Album des Jahres ist die Auszeichnung als bester neuer Künstler eine der vier Hauptkategorien des wichtigsten Musikpreises der Welt.
 

Michelle Obama als Überraschungsgast

Die ehemalige First Lady der USA, Michelle Obama, ist als Überraschungsgast bei der Grammy-Verleihung in Los Angeles aufgetreten. Die Frau von Ex-Präsident Barack Obama erschien am Sonntag im graugrünen Glitzerkleid auf der Bühne zusammen mit den Sängerinnen Lady Gaga, Jada Pinkett Smith und Jennifer Lopez sowie mit Alicia Keys, die als Gastgeberin durch den Abend führte.
 
"Ob wir Country, Rap oder Rock mögen: Musik hilft uns dabei, uns selbst, unsere Würde und unser Leid, unsere Hoffnungen und Freude zu teilen", sagte die 55-Jährige. "Musik hat mir immer geholfen, meine Geschichte zu erzählen."
 
Obama hatte während der Amtszeit ihres Mannes von 2009 bis 2017 im Weißen Haus gelebt und während dieser Zeit unter anderem für gesunde Ernährung geworben.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .