Stars trauern um Legende

Grammys im Schatten der Bryant-Tragödie

Alicia Keys, Lizzo & Co. gedenken der Basketball-Legende und sorgen für Gänsehaut während der Verleihung.

Die diesjährige Grammy-Gala hat mit einer Ehrung des bei einem Hubschrauberabsturz verunglückten Basketballstars Kobe Bryant begonnen. "Dieser Abend ist für Kobe", rief die Sängerin Lizzo, bevor sie am Sonntag (Ortszeit) die Show in Los Angeles mit einem Song eröffnete.


© Getty Images for The Recording A


Moderatorin Alicia Keys sagte anschließend, an einem Abend, an dem eigentlich die besten Musiker gefeiert würden, seien alle "unglaublich traurig". "Los Angeles, Amerika und die ganze weite Welt haben einen Helden verloren. Und wir stehen hier mit gebrochenen Herzen in dem Haus, das Kobe Bryant gebaut hat."

© Getty Images

Die Grammy-Show fand im Staples Center von Los Angeles statt - der Halle, in der auch die Heimspiele von Bryants früherem Team Los Angeles Lakers ausgetragen werden. Auf Leinwänden wurde ein Foto des verstorbenen Spielers gezeigt, während Alicia Keys mit der Band Boys II Men das Lied "It's So Hard to Say Goodbye" anstimmte.

© APA/AFP/ROBYN BECK

Der 41-jährige Bryant war am Sonntag bei einem Hubschrauberabsturz westlich von Los Angeles zusammen mit acht weiteren Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern war auch Bryants 13-jährige Tochter Gianna.

Bryant gilt als einer der besten Spieler in der Geschichte der nordamerikanischen Profiliga NBA. Er holte in seiner 20-jährigen Laufbahn fünf NBA-Meisterschaften mit den LA Lakers und gewann bei den Olympischen Spielen 2008 und 2012 die Goldmedaille mit dem US-Team.
 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .