Tom Cruise will Tochter Suri zu Scientology holen

‚King of Queens‘-Star enthüllt

Tom Cruise will Tochter Suri zu Scientology holen

Die King-Of-Queens-Schauspielerin Leah Remini packt erneut über Hollywood-Star Tom Cruise aus.

Schock: Der Serienstar Leah Remini ist sich sicher, Tom Cruise habe einen „Langzeitplan“ für Töchterchen Suri: „Er wartet nur darauf, dass sie älter wird, damit er sie von ihrer Mutter weg und zu Scientology holen kann.“,  warnt Remini, die in der Vergangenheit selbst Mitglied der Scientology-Sekte war, eindringlich. 

Sekte sieht Katie als Feindin

„Für Scientology ist Katie Holmes eine ‚unterdrückende Person‘, also eine Feindin. Und deshalb glaubt Tom, so wie alle Scientologen, dass er wegen ihrer Mutter nicht mit seiner Tochter verbunden sein kann.“, so Remini laut Medienbericht der „New York Post“.

Demnach soll Tom Cruise nur darauf warten, dass seine derzeit 14-jährige Tochter volljährig wird, um sie dann davon zu überzeigen zur Scientology-Sekte zu konvertieren.

© GettyImages

Remini war selbst bei Scientology

Remini gilt als Insiderin: Der Serien-Star war nur neun Jahre alt, als ihre Mutter der Sekte beigetreten war. Nach einer über 30-jährigen Mitgliedschaft bei Scientology stieg sie schließlich im 2013 aus. 
 
In ihrem Beststeller "Troublemaker" schrieb die Schauspielerin, wie ihr Leben bei Scientology ablief und warum es notwendig war, die Organisation zu verlassen.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen