Prügel-Vorwürfe gegen ORF-Star

Rafreider: Die geheimen Chat-Protokolle

Die Vorwürfe der Ex-Geliebten gegen den TV-Star werden immer schärfer.

Jetzt tauchen immer neue Details in der ­Causa um ORF-Star  Roman Rafreider  auf. Wie berichtet, wirft die Ex-Geliebte dem 48-jährigen Anchorman der ZiB 24 vor, sie über Jahre misshandelt und sogar mit dem Umbringen bedroht zu haben. Ein ausführliches Chat-Protokoll, das nicht aus dem Zusammenhang gerissen ist und ÖSTERREICH vorliegt, zeigt, in welchen Psycho-Krieg sich das ungleiche Paar gesteigert hat.

Nicht am Bildschirm

Rafreider, der erst einmal vom Bildschirm verschwunden ist, versucht über Verwandte und Bekannte im letzten Moment das Kriegsbeil zu begraben. Er weiß: Er kann die heutige Existenz seiner ehemaligen Freundin durch Indiskretionen vernichten. Doch umgekehrt ist es nicht anders. Kaum vorstellbar, dass der ORF-Star nach dieser Geschichte zum Sender zurückkehren kann.

Ermittlungsverfahren?

Noch gibt es nur die Anzeige bei der Polizei und das Dementi des Promi-Journalisten. Doch sollte die  Staatsanwaltschaft  offiziell ein Ermittlungsverfahren einleiten, würde Rafreider wohl vor einem Scherbenhaufen stehen, der kaum noch zu kitten wäre. „Wir hätten eine Chance, das noch halbwegs einzufangen“, schreibt Rafreider. „Nein, meine Mandantin will ihre Ruhe“, sagt Manfred Arbacher-Stöger, der Rechtsbeistand der Ex-Geliebten. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Chatverlauf grün: Ex-Geliebte.

Chatverlauf grau: Rafreider.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .