Sorge um "Mariandl"

Not-OP! Waltraut Haas im Spital

Die Kult-Schauspielerin (91) ist in ihrem Haus in Hietzing schwer gestürzt und musste notoperiert werden.

Sie wurde bekannt als "Mariandl der Nation". Jetzt sorgt sich das ganze Land um Waltraut Haas. Die 91-Jährige stürzte in ihrem Haus in Wien-Hietzing schwer und musste im Spital notoperiert werden. Das berichtet "ORF Wien" unter Berufung auf Haas' Sohn Marcus Strahl. "Es ist schlimm genug für ihr Alter. Es hätte aber noch schlimmer kommen können. Es ist ein Oberschenkelbruch, angeblich gut operabel. Mit einer einzigen Schraube können beide Brüche, es sind nämlich zwei Brüche, gut fixiert werden. Und jetzt ist zwei bis drei Wochen jedenfalls Krankenhaus angesagt und dann hoffen wir, dass sie sich gut erholt", sagt Strahl in "Wien heute".

Eine Bekannte habe Haas am Boden liegend gefunden, als sie die Türe auch nach mehrmals Klingeln nicht öffnete. Der Unfall der Kult-Schauspielerin dürfte sich beim Textlernen ereignet haben. Um kurz vor Mitternacht am Dienstag wurde sie schließlich operiert, heißt es in dem Bericht.

Aber der Kampfgeist der 91-Jährigen ist weiter ungebrochen. Wie ihr Sohn erzählt, will sie immer so schnell wie möglich wieder auf der Bühne stehen und hofft, dass ihre Genesung schnell verläuft.

Wir hoffen das auch und wünschen gute Besserung!

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .