Karina Sarkissova: ''Mein Corona-Drama''

"Dancing Stars"-Jurorin in Ungarn positiv getestet

Karina Sarkissova: ''Mein Corona-Drama''

Am Freitag wurde die Ballerina und TV-Jurorin positiv auf das Corona-Virus getestet.

Das Atmen fällt ihr hörbar schwer. Gleich zu Beginn des Dancing-Stars-Semifinales am Freitag meldete sich Jurorin Karina Sarkissova via Videobotschaft an ihre Fans: „Leider ist mir dieses schreckliche Virus nicht erspart geblieben“, sagt sie traurig. Denn für die Show letzten, sowie auch fürs große Finale nächsten Freitag fällt die Ballerina aus.

Wie sie auf oe24.TV im ersten Interview bei Fellner!Live erzählt, wurde Sarkissova am Freitag kurz vor ihrer Abreise nach Wien in Ungarn positiv auf Covid-19 getestet. „Ich saß schon im Zug nach Wien, als das Ergebnis kam.“ Jetzt muss sie für zehn Tage in Quarantäne bleiben.

Ansteckung in der Staatsoper in Ungarn

Opern-Falle. Der 37-jährigen, zweifachen Mama geht es den Umständen entsprechend gut. „Ich huste, habe aber kein Fieber“, so Sarkissova erschöpft. Angesteckt hat sie sich vermutlich in der ungarischen Staatsoper in Budapest. Warum sie trotz ihres Jobs als Jurorin für die ORF-Tanzshow pendeln durfte – Mirjam Weichselbraun war dies mit ihrem Wohnsitz London nicht gestattet – ist verwunderlich.

Ex-Dancing-Stars-Profi Maria Santner, die mittlerweile die Choreografin für die Opernball-Eröffnungen ist, sprang jedenfalls kurzfristig als Jurorin ein. Sie erfuhr erst um 13 Uhr von Sarkissovas Ausfall.

Noch milder Verlauf bei Sarkissova: "Huste viel"

Leidensgenossen. Sarkissova reiht sich mit ihrer Infektion in eine Liste von heimischen Promis – von Anna Netrebko bis Karl Habsburg – ein, die in den vergangenen Monaten an Corona erkrankt sind. Erst letzte Woche wurde bekannt, dass ZiB-Star Nadja Bernhard positiv getestet wurde und nun in Quarantäne ist.

Bei allen verlief die Infektion glimpflich. Und auch Sarkissova ist zuversichtlich, dass sie diese Erkrankung gut übersteht. Allerdings ist noch nicht klar, welche Spätfolgen Covid-19 für die Ballerina noch haben könnte.

Video zum Thema: Fellner! LIVE: Karina Sarkissova im Interview
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Sarkissova meldet sich aus Quarantäne: "Erst als ich das Ergebnis sah, fühlte ich mich krank"

Karina Sarkissova gab ihr erstes Interview Wolfgang Fellner für oe24.TV.

oe24.TV: Frau Sarkissova, was genau ist denn passiert?

Karina Sarkissova: Dadurch, dass ich in einem großen Betrieb wie der ­ungarischen Staatsoper arbeite, wo es auch schon einige Fälle gab, habe ich mich routinemäßig testen lassen und war selbst sehr überrascht, weil ich kaum Symptome habe. Erst als ich das Ergebnis gesehen habe, fühlte ich mich ein bisschen matt und krank.

oe24.TV: Sie haben sich vor Ihrer Reise nach Wien testen lassen?

Sarkissova: Ich werde vor Dancing Stars getestet und habe mich auch in Budapest testen lassen und auch vor meiner Fahrt nach Wien. Ich bin schon im Zug gesessen, wie ich die Nachricht bekommen habe, dass mein Test positiv ist.

oe24.TV: Wie fühlen Sie sich jetzt? Sie klingen ein wenig angeschlagen …

Sarkissova: Ich habe gerade einen heftigen Husten bekommen, aber wahrscheinlich ist das auch ein bisschen psychosoma­tisch. Fieber oder Ähnliches habe ich aber nicht.

oe24.TV: Wie schwer ist es für Sie, nicht mehr bei „Dancing Stars“ zu sein?

Sarkissova: Es tut mir richtig weh, dass ich nicht bei „meinen“ Tänzern sein kann. Man fiebert für jeden mit, und ich habe ihnen auch eine Videobotschaft geschickt.

oe24.TV: Sie sind ja jetzt nicht mehr Jurorin. Wer, glauben Sie, wird „Dancing Stars“ gewinnen?

Sarkissova: Wenn ich für wen anrufen würde, dann für Cesár Sampson. Aber ich glaube, dass Silvia gewinnt.