Kröger: "Habe alle Reserven verbraucht"

Musical-Star wegen Corona pleite

Kröger: "Habe alle Reserven verbraucht"

Uwe Kröger hat die Schulden abgezahlt, doch dann kam die Corona-Pandemie.

Schicksal. Vor vier Jahren machte Musical-Star Uwe Kröger (55) mit einem Schuldenberg von einer halben Million Euro Schlagzeilen – für die Fans unbegreiflich, angesichts seiner lukrativen Jobs auf den Bühnen dieser Welt.
 
Im Jänner letzten Jahres war der Berg abgezahlt und Kröger wieder schuldenfrei. Er und sein Lebensgefährte Kiko lebten bereits in Barcelona, sparten dort, wo es ging. Alles war so weit in Ordnung. Doch dann kam die Corona-Pandemie. Die Engagements wurden abgesagt und der Geldhahn blieb somit erneut dicht. „Das Leben hier in Barcelona wird langsam brenzlig“, sagt Kröger im ÖSTERREICH-Talk. Er verstehe die Maßnahmen, doch: „Ich sehe nicht ein, dass wir Künstler ein Kollateralschaden sind.“
 
Hilfe. Die Zuschüsse der Regierung für Kunstschaffende seien ein Witz: „Wir bekommen alle sechs Monate 300 Euro“, erklärt er. „Ich habe meine letzten Reserven verbraucht. Wenn Kiko und ich ins Restaurant gehen, müssen wir einen auf Influencer machen, dann ist das Essen gratis. Auch im Fitnesscenter machen wir das.“ Das ganze Interview lesen Sie in ÖSTERREICH am Sonntag in Ihrer Beilage in der Tageszeitung.
 
Nathalie Martens