Baby war schon vor Hochzeit Thema

Enthüllt: Die Queen schickte Meghan vor Hochzeit zu Fruchtbarkeitstest

Alles wartet auf ein Baby von Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) - so auch die Queen.

Royals. Am 19. Mai heirateten Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37). Die Öffentlichkeit wartet jetzt gespannt auf Nachwuchs-Neuigkeiten des royalen Traumpaares. Der Baby-Druck ist groß. Bereits vor der Heirat soll das Thema Kinder-bekommen bei den Royals ein großes Thema gewesen sein. Queen Elizabeth II. (92) soll vor der Vermählung sogar einen Fruchtbarkeitstest angeordnet haben.

Ein Insider verrät gegenüber "Radar Online", dass auf Befehl der Queen ein Fruchtbarkeitstest bei Meghan gemacht wurde, um sicher zu gehen, dass die neue Frau an Harrys Seite Kinder bekommen kann. Zusätzlich habe man Eizellen Meghans eingefroren, damit sichergestellte sei, dass sie auch mit Ende 30 noch Babys bekommen kann. 

Meghan sei darüber gar nicht erfreut gewesen:"Meghan war angewidert, als sie dazu aufgefordert wurde, einen Fruchtbarkeitstest zu machen", so der Insider. Schließlich stimmte sie aber zu, um zur royalen Familie zu gehören. 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .