Meghan und Harry feuern Personal

15 Mitarbeiter gekündigt

Meghan und Harry feuern Personal

Das Herzogenpaar macht ihr Büro im Buckingham-Palasts dicht.

Die Kluft zwischen Kanada und Großbritannien wird zunehmend größer. Der Rücktritt von Herzogin Meghan und Prince Harry hat erste personelle Konsequenzen im Buckingham-Palace. Dort erhielten nun 15 enge Mitarbeiter des Paares ein Kündigungsschreiben - das berichtet die britische Tageszeitung "Mirror". Nach dem großen "Megxit" werde ihre Dienste nicht mehr benötigt. Auch die Privatsekretärin Fiona Mcqilwham sowie die Kommunikations-Chefin Sara Latham müssen sich einen neuen Job suchen.

Büro wird aufgelöst

Die Pressestelle des Buckingham-Palast hat zu den Kündigungen kein offizielles Statement abgegeben, man versuche jedoch, das entlassene Personal in anderen Abteilungen des Königshauses unterzubringen. Die "Daily Mail" zitiert einen Insider: "Aufgrund ihrer Entscheidung, zurückzutreten, wird ein Büro im Buckingham Palace nicht mehr benötigt. Während die Details noch ausgearbeitet werden und man sich bemüht, die Mitarbeiter innerhalb des Königshauses umzuverteilen, wird es leider einige Entlassungen geben."

Die Auflösung des Burös wird als sicheres Indiz dafür gedeutet, dass Harry und Meghan keine Rückkehr nach Großbritannien planen. Am 7. März steht noch ein letzter offizieller Auftritt von Harry in seiner Funktion als Captain-General der Royal Marines am Plan, kurz darauf soll er noch gemeinsam mit Meghan am Commonwealth Day Service teilnehmen. Wie sich die Rolle der beiden als Mitglieder des britischen Adelshauses weiter gestalten wird, ist noch unklar. 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen