Dancing Stars im ''Lichter-Check''

Wer die größten Chancen hat

Dancing Stars im ''Lichter-Check''

Für ÖSTERREICH analysiert die erste Siegerin der ORF-Show die Kandidaten.

 

Es war 2005, als Musical-Star Marika Lichter als erste Siegerin von Dancing Stars ihre Trophäe entgegennehmen durfte. Was ihr davon bis heute geblieben ist, ist die Liebe zum Tanz und das Verfolgen der TV-Show – durch alle 13 Staffeln. Als ÖSTERREICH-Expertin nimmt Lichter die verbliebenen sieben Promis im Ballroom genauer unter die Lupe und urteilt darüber, wer die größten Chancen auf den Sieg hat, wer zittern muss und in welchem Kandidaten sie noch Potenzial zur Steigerung sieht.

Silvia Schneider & Danilo Campisi
Von der Jury favorisiert, wird sie sich mit Edita Malovcic wohl das Damenduell bei dieser Staffel liefern. Meiner Meinung nach ist ihr ein Platz im ­Finale sicher!

© ORF/Roman Zach-Kiesling

Nobert Oberhauser & Catharina Malek
Als Tänzer hat er mich noch nicht überzeugt, da fehlt noch das Feuer in den Beinen und seinen Performances. Seine Beliebtheit als Moderator ist ein Bonus.

© ORF/Roman Zach-Kiesling

Michaela Kirchgasser und Vadim Garbuzov
Ihre Wertungen sind gut, das Publikum ist zumeist auf der Seite der Sportler, aber fürs Finale wird es in meinen Augen nicht reichen.

© ORF/Roman Zach-Kiesling

Edita Malovcic & Florian Vana
Edita ist unglaublich sexy mit umwerfender Figur und eine ausdrucksstarke Tänzerin! Sie ist wandelbar und lebt jeden Tanz total mit. Eine absolute Favoritin für mich!

© ORF

Cesar Sampson & Conny Kreuter
Für mich eine positive Überraschung und wenn es nach dem Tanzen geht, wäre er der männliche Teil im Finale. Spannend, wie das Publikum das sieht!

© ORF/Roman Zach-Kiesling

Natalia Ushakova & Stefan Herzog
Obwohl auch sie sich gesteigert hat und vor allem von der ­Optik her weitaus fescher als im Frühling ist, ist sie doch die Wackelkandidatin Nr. 1 für mich.

© ORF/Roman Zach-Kiesling

Andi Ogris & Vesela Dimova
Die Fußball-Legende tanzt so gut sie kann. Aber seine einzige Chance, noch länger dabei zu sein, ist das Publikumsvoting. Leider auch ein ­Wackelkandidat.

© ORF/Roman Zach-Kiesling