Formel 1 myWorld Großer Preis von Österreich

Glänzende Kinderaugen

Dank des Engagements von myWorld Eigentümer Hubert Freidl, Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost und der Child & Family Foundation erfüllte sich für vier Kinder beim Formel-1-Event in Spielberg ein ganz besonderer Traum!

Im Rahmen ihres Engagements im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) unterstützt die myWorld Unternehmensgruppe die Child & Family Foundation, einen gemeinnützigen Verein, der sich weltweit für benachteiligte Kinder und Jugendliche sowie deren Familien einsetzt. Gemeinsam mit Kooperationspartner Franz Tost, dem Teamchef des Formel-1-Teams Scuderia Toro Rosso, hatte sich myWorld Eigentümer Hubert Freidl nun etwas ganz Besonderes für vier Kinder aus Österreich überlegt. Die Kinder, die Teil eines Förderprogrammes der Child & Family Foundation sind, durften beim FORMULA 1® MYWORLD GROSSER PREIS VON ÖSTERREICH 2019 einen Blick hinter die Kulissen des Rennzirkus werfen. Neben einer exklusiven Führung durch die Box der Scuderia Toro Rosso hatten die Kinder auch die Gelegenheit, die Fahrer kennenzulernen und live mitzuerleben, was sich abseits der Fernsehkameras im Rennstall abspielt. Highlight war mit Sicherheit der Toro-Rosso-Rennbolide, in dem die Kinder sogar Platz nehmen durften.

myWorld & Scuderia Toro Rosso: Glänzende Kinderaugen
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Wir haben uns sehr gefreut, die Kinder bei uns in der Box begrüßen zu dürfen. Es war schön zu sehen, wie sehr sie sich über diesen Besuch gefreut haben. So konnten wir den Kindern etwas zurückgeben", erklärt Franz Tost.

© myWorld

"Kinder sind unsere Zukunft. Daher ist es uns besonders wichtig, ihnen eine Freude zu bereiten und ihnen die bestmöglichen Zukunftsperspektiven zu bieten. Ich bin sehr glücklich, dass wir den Kindern im Rahmen unseres CSR-Engagements dieses einzigartige Erlebnis ermöglichen konnten", freut sich Hubert Freidl für die Kinder.

© myWorld

"Es war großartig, dass wir durch myWorld die Chance erhalten haben, den Kindern einen außergewöhnlichen Tag bei der Formel 1 und dem Team der Scuderia Toro Rosso zu schenken. Danke an alle Beteiligten, die dies möglich gemacht haben", zeigt sich Nina Passegger, Obfrau des Vereins Child & Family Foundation, gerührt.

© myWorld

entgeltliche Einschaltung

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .