Wohnungsbrand in Linz

Flüchtling rettet Hausbewohner vor Flammenhölle

Der Afghane bewies Mut und weckte alle Bewohner des Hauses.

Freitagfrüh gegen 8.00 Uhr kam es in der Linzer Innenstadt zu einem Brand in einem Wohnhaus. Ein Asylwerber aus Afghanistan, der den Brand entdeckt hatte, bewies dabei Mut: Er bewegte sich durch das verrauchte Stiegenhaus und weckte die Bewohner des Hauses, um sie vor  der Flammenhölle zu retten, berichtet "orf.at".

Die Linzer Berufsfeuerwehr bekämpfte die Flammen unter Atemschutz. Zwei Menschen wurden durch den Wohnungsbrand in der Eisenhandstraße leicht verletzt. In der betroffenen Wohnung waren laut dem Bericht mehrere Ölgemälde gelagert, die den Brand weiter anfachten.

Zur Brandursache und der Höhe des entstandenen Schadens sei derzeit noch nichts bekannt.


 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .