Kriminalstatistik

Wer in Österreich mordet

Die Kriminalstatistik 2018 wies 76 Morde aus. 41 begingen Inländer, 35 Fremde.

Von den vier Frauenmorden im Jahr 2019 hat einen ein syrischer Flüchtling begangen.

ÖSTERREICH liegt die ­Kriminalstatistik für Morde aus dem Jahr 2018 vor. Diese weist Asylwerber und Asylberechtigte nicht extra aus. Allerdings lassen sich aus den Nationalitäten Schlüsse ziehen:

Insgesamt wurden von ­Jänner bis November 2018 76 Morde begangen. 41 verüb­ten Österreicher, 35 Fremde.

Serben und Kosovaren verübten die meisten Morde. Die Statistik bei den Fremden führen Serben und Kosovaren an (jeweils sieben). Dahinter folgen Slowaken und Kroaten, also EU-Bürger. 
Von jenen Nationen, die aktuell die meisten Asylwerber stellen, begingen zwei Afghanen einen Mord.

Weitere zwei Morde verübten Angehörige der Russischen Föderation, darunter fallen auch Tschetschenen. Syrer begingen laut Innenministerium keinen Mord. (knd)

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .