Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Vor Urlaubern

Husky-Rüde tötete Reh auf Skipiste

Der Hund einer jungen Frau hat vor geschockten Skifahrern ein Reh gewildert.

Ein Hund hat am Wochenende auf der Turracher Höhe in der Gemeinde Ebene Reichenau unmittelbar neben einer Skipiste ein Reh gewildert. Der Siberian-Husky-Rüde verletzte das Wildtier schwer, den Vorfall beobachteten zahlreiche Skifahrer, die das Geschehen filmten und den Film online stellten. Nach Angaben der Polizei gehört der Hund einer 26 Jahre alten Frau aus Tschechien.

Das Ganze ereignete sich gegen Mittag im Bereich der Sonnenalmbahn. Empörte Urlauber meldeten den Vorfall den Mitarbeitern der Turracher Bergbahnen, die daraufhin die Polizei verständigten. Das Reh war nicht mehr zu retten, es wurde von einem Jäger „geknickt“, das heißt, es wurde mit einem Messer getötet. Die Frau erwartet nun ein Verwaltungsstrafverfahren wegen Verstoßes gegen das Jagdgesetz. Sie bat darum, die Strafe gleich bezahlen zu dürfen und hinterlegte 140 Euro als Sicherheitsleistung. Das Video verbreitete sich rasch in den sozialen Medien und rief lebhaftes Echo hervor.

Jäger stellte Video
ins Internet

Vor allem in den sozialen Netzwerken wurde über die Bilder des weißen, blutverschmierten Hundes heftig diskutiert. Der zuständige Jäger stellte ebenfalls ein ­Video online, um zu demonstrieren, welche Gefahr von freilaufenden Hunden ausgehen kann.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .