Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
9-jähriger Sohn rettete sich & Geschwister

Amstetten: Wollte Islamist ganze Familie auslöschen?

38 Mal stach Senol D. wie im Blutrausch auf seine Ehefrau ein. Wollte er auch seine Kinder töten?

Den ältesten Sohn hatte der Österreicher mit tür­kischen Wurzeln, der ganz Amstetten und Umgebung zum Islam bekehren wollte, bereits vertrieben. Der 18-
Jährige ist mit unbekannter Adresse verzogen. Als sich jetzt auch seine konvertierte Gattin Aurelia Sch. von dem 37-jährigen beschäftigungslosen Fabriksarbeiter trennen wollte, rastete Senol D. – für den die Unschuldsvermutung gilt – komplett aus. In der Wohnung in Greinsfurth attackierte er seine Gattin mit dem Messer in der ­Küche.

Als die Frau in Todespanik mit den drei Kindern in den Hof der Wohnhausanlage flüchtete, stach er wie von Sinnen immer und immer wieder zu. Ohne den Gutachtern oder seinen Aussagen vorgreifen zu wollen, ist es sehr wahrscheinlich, dass er auch die Kinder (1, 3 und 9) töten wollte.

© Viyana Manset Haber

© Viyana Manset Haber

Keller

Doch der Sohn, ohnehin gewohnt, auf seine Schwestern aufzupassen, schnappte sich im letzten Moment seine beiden kleinen Geschwister und versteckte sich im Keller, wo er abwartete, bis die Cobra den tobenden Vater endlich festnahm …

© Viyana Manset Haber

© Viyana Manset Haber

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .