Oktoberfest fiel aus - Österreicher fuhr trotzdem hin

''Wiesnschurli'' allein auf Tour

Oktoberfest fiel aus - Österreicher fuhr trotzdem hin

Georg Mayrhofer verbrachte die vergangenen 36 Jahre jeden Tag auf dem Oktoberfest - Weltrekord. Dies ließ sich der Klosterneuburger auch heuer nicht nehmen.

Am Samstag, Punkt 12 Uhr, wäre es so weit gewesen – auf der Münchner Theresienwiese hätte der Oberbürgermeister der Stadt das erste Fass Oktoberfestbier angezapft. Die Bayernmetropole wäre demnach bis 4. Oktober im Ausnahmezustand gewesen.

Corona hat dies jedoch verhindert. Keiner kam am Samstag – außer Georg Mayrhofer aus Klosterneuburg. Der 56-jährige Ingenieur ist der König der Wiesn, die vergangenen 36 Jahre verbrachte er jeden Tag auf dem Oktoberfest – Weltrekord.

Der „Wiesnschurli“ macht aus der Not eine ­Tugend: „Endlich kann ich mir einmal München anschauen“, sagte er zu ÖSTERREICH. Dazu hatte er bislang eher keine Zeit. Von morgens bis abends saß der Familienvater stattdessen im Bierzelt. 4.000 Euro hat er dafür jährlich ausgegeben. Seine Bestmarke beim Bier: 111 Maß in 16 Tagen. Heute schafft der 56-Jäh­rige noch fünf am Tag: „Höchstens a Damenspitzerl“, sagt er.

Mayrhofer hat sich viel vorgenommen: BMW-Welt, Bavaria-Filmstudios etc. Und die alternative „Wirtewiesn“. 56 Lokale haben sich angeschlossen, alle will der Österreicher besuchen: Elf hab ich schon“, sagt er.

Eine ausführliche Reportage lesen Sie am Mittwoch im Insider-Magazin.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten