Arbeitsunfall

38-Jähriger bekommt laufende Kettensäge ins Gesicht

Der Verletzte fuhr danach noch zu seinem Wohnhaus.

Steiermark. In Kirchbach-Zerlach, in der Südoststeiermark, ereignete sich am Samstag um etwa 16.30 Uhr ein schwerer Arbeitsunfall. Ein 38-jährige Mann bekam seine laufende Motorsäge ins Gesicht, wie "orf.at" berichtet. Als der Mann einen vier Meter langen und etwa 50 Zentimeter dicken Baumstamm mit einer Motorsäge durchsägen wollte, kam es zu dem Unfall.

Griffstück brach ab

Laut Polizei dürfte bei den Forstarbeiten das linke Griffstück der Motorsäge gebrochen sein. Daraufhin sei die Säge zurückgeschnalzt und traf den Mann im Gesichtsbereich. Er erlitt bei dem Vorfall Verletzungen unbestimmten Grades. 
 
Der Mann fuhr sogar noch verletzt zu seinem Wohnhaus, wo ihn seine Eltern erstversorgten und die Rettung alarmierten. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 16 ins LKH Graz gebracht.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X