43-jähriger Kletterer stürzt 150 Meter in den Tod

Tödlicher Bergunfall in den Stubaier Alpen

43-jähriger Kletterer stürzt 150 Meter in den Tod

43-Jähriger erlag seinen Verletzungen an der Unfallstelle.

Oetz. Am 3.007 m hohen Acherkogel in den Nördlichen Stubaier Alpen (Bez. Imst) hat sich am Sonntagvormittag ein tödlicher Alpinunfall ereignet. Ein 43-jähriger Österreicher rutschte nach Polizeiangaben auf einer Steinplatte aus und stürzte etwa 150 Meter über steiles, felsdurchsetztes Gelände ab. Der Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Der Verunglückte war mit einem Freund auf der alpinen Klettertour von Kühtai über den Maninkogel auf den Acherkogel unterwegs. Am Grat zwischen dem Maninkogel und dem Acherkogel waren die beiden Männer etwa bei der Hälfte der Tour gegen 11.20 Uhr ohne Seil unterwegs, als das Unglück passierte.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten