Mann demoliert Scheibe am Landesgericht Innsbruck mit Vorschlaghammer

Führerschein abgenommen

Mann demoliert Scheibe am Landesgericht Innsbruck mit Vorschlaghammer

Dem 36-Jährigen wurde zuvor sein Führerschein wegen Alkoholisierung abgenommen.

Innsbruck - Ein 36-Jähriger hat Dienstagfrüh mit einem Vorschlaghammer gegen das Fenster des Innsbrucker Landesgerichtes geschlagen. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Zuvor wurde dem Mann der Führerschein vorläufig abgenommen, weil er alkoholisiert war. Er ging in die Polizeiinspektion Innere Stadt um sich zu beschweren, wurde aber an die zuständige Stelle in der Kaiserjägerstraße verwiesen.
 
Am Weg dorthin riss er vor dem Gericht einem Angestellten einer Filmcrew den Hammer aus der Hand und begann zu randalieren, berichtete die Polizei. Vor dem Gebäude fanden gerade Vorbereitungen zu Dreharbeiten statt. Die Beamten hörten die Geräusche vor dem Gericht und versuchten ihn zu beruhigen - auch der Angestellte wollte erreichen, dass der Iraker den Hammer weglegt. Dabei bedrohte der 36-Jährige ihn mit dem Umbringen. Auch die Polizisten wurden mit dem Vorschlaghammer bedroht, deshalb wurde ein Pfefferspray eingesetzt.
 
© LPD
 
Mehrere Polizisten überwältigten den Mann schließlich und nahmen ihn fest. Der 36-Jährige befand sich in Gewahrsam.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten