Turnschuh-Studenten aus Bergnot gerettet

Ganze Nacht in Felswand verbracht

Turnschuh-Studenten aus Bergnot gerettet

Die vier Deutschen hatten die Klettertour offenbar massiv unterschätzt.

Tirol. Die Studentinnen und Studenten im Alter von 20 bis 25 Jahren unternahmen am Sonntag um 5.30 Uhr die hochalpine Klettertour auf den Grundschartner-Nordkante im Gemeindegebiet von Brandberg im Zillertal (Bezirk Schwaz).

Laut Alpinpolizei waren sie aber für eine Hochtour um diese Jahreszeit nicht ausreichend ausgerüstet. Einer der Alpinisten hatte nur Turnpatschen an, die zwei Frauen waren leicht bekleidet – sie trugen dünne Leggings. Zudem werde diese Tour bei Schnee eigentlich nicht mehr beklettert.

So kamen die vier in der 12. bzw. 13. Seillänge wegen dem vielen Schnee nicht mehr weiter. Erst nach Stunden gegen 17 Uhr wählten sie den Notruf. Zu spät, um noch mit einem Hubschrauber geborgen zu werden. Die Deutschen mussten in Eiseskälte in 2.800 Metern Seehöhe in der Felswand übernachten. Sie wurden tags darauf gegen 7 Uhr vom Polizeiheli unterkühlt, aber unverletzt geborgen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten