Ein Toter nach Feuer-Drama in Mariahilf

Brennende Zigarette

Ein Toter nach Feuer-Drama in Mariahilf

Als die Feuerwehr bei der Wohnung eintraf, stand diese schon komplett in Flammen. Für einen 75-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Freitagfrüh spielte sich in Wien-Mariahilf ein wahres Drama ab. Wohl durch eine brennende Zigarette wurde in einer Wohnung im dritten Stock ein Brand ausgelöst.

Die Wiener Berufsfeuerwehr war kurze Zeit später bereits vor Ort und sah bereits dichten Rauch aus den straßenseitigen Fenstern der Wohnung dringen. Ein Teil der Eingangstüre zu der Wohnung war durchgebrannt, das Stiegenhaus ab dem dritten Stock war voll Brandrauch. Der Brand wurde mit einer Löschleitung über das Stiegenhaus und einer zweiten über
die Drehleiter von außen bekämpft. Nach etwa 20 Minuten konnte der Brand bis auf Glutnester abgelöscht werden.

© Viyana Manset Haber

© Viyana Manset Haber

Im Wohnhaus selbst mussten vier Bewohner von der Berufsrettung Wien versorgt werden, allerdings kam niemand ins Spital. Als die Florianis die Wohnung genauer jedoch durchkämmen konnten, fanden sie einen Toten. Wie die Wiener Polizei erklärt, handelte es sich dabei um einen 75-jährigen Österreicher. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

© Viyana Manset Haber

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten