Während Bauarbeiten

Brutalo-Diebe schlugen im Parlament zu

Unbekannte stahlen 65 historische Deko-Figuren von Stiegengeländern im Parlament.

Die Generalsanierung des Hohen Hauses am Ring ist in vollem Gange. Jetzt wurde bekannt, dass Sicherheitsmitarbeitern bei einem Rundgang im April der Diebstahl von 65 frei stehenden Zierelementen mehrerer Stiegengeländer auffiel. Die Figuren aus Gusseisen wurden offenbar mit roher Gewalt runtergetreten. Die Kripo ermittelt wegen schweren Raubs, weil die Figuren aus der Bauzeit des Parlaments (19. Jahrhundert) unter Denkmalschutz standen. „Es ist mehr Vandalismus als Kunstdiebstahl“, verrät ein Insider ÖSTERREICH. „Die Wiederherstellung, also das Gießen in Formen, übersteigt den historischen Wert“, so der Kenner. Durch die Bildveröffentlichung würde das Diebesgut zudem „massiv“ an Wert verlieren, sei praktisch unverkäuflich. Hinweise (auch anonym): 01-31310 DW 62800. (lae)

So sah das Geländer vorher aus

© zvg

NR-Präsidentin Bures postete Update über Bauarbeiten

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X