Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Gegenstände in Park geschleudert

Gas-Explosion in Wiener Gemeindebau

17-Jähriger schleppte sich schwer verletzt auf Straße – und kollabierte.

Es war eine mächtige Detonation, die Mittwoch kurz nach 10 Uhr das Grätzel rund um den Emil-Reich-Hof in der Döblinger Hauptstraße erschütterte. Dabei wurde ein Fenster im 2. Stock förmlich aus dem Rahmen gerissen und eine Teleskopstange mit einer Malerrolle 100 Meter weiter vis-à-vis in den Wertheimsteinpark geschleudert.

Ärztin half

Wenige Augenblicke nach der Explosion wankte ein junger Mann aus dem Haus auf die Straße und brach dort mit schweren Verbrennungen am ganzen Körper zusammen. Ärztin Margarete M., die im Gemeindebau ihre Ordination hat, eilte hinaus und betreute den 17-Jährigen bis zum Eintreffen der Berufsrettung, die den Teenie mit tschetschenischen Wurzeln in Windeseile auf die Intensivstation für Schwerstverbrennungen im AKH brachte.

© TZOE/Artner

Schäden

Ersten Erhebungen zufolge passierte die folgenschwere Verpuffung in der Unterkunft unter (!) ­einer Wohnung, die gerade renoviert wird. Das bestätigt ein Sprecher von Wiener Wohnen gegenüber ÖSTERREICH: „Die Polizei ist vor Ort, um herauszufinden, ­warum und wie es zu dem Unglück kommen konnte. Wir kümmern uns darum, dass die evakuierten anderen Mieter alle schnellstmöglich zurückkehren können und dass alle Schäden schnell behoben werden.“

Zur Ursache gibt es derzeit nur Spekulationen. Ist zum Beispiel Gas aus einer beim Renovieren beschädigten Leitung nach unten gesickert?

© TZOE/Artner

© TZOE/Artner
Bei der Explosion wurden Gegenstände bis in den Park gegenüber geschleudert.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .