19.09.2019

Drama in Wien-Liesing

Messer-Attacke in Klinik: Afghane sticht auf 28-jährigen Patienten ein

Aus bisher noch ungeklärter Ursache stach ein 18-jähriger Afghane acht Mal auf einen Mitpatienten ein.

© Symbolbild (Getty Images)
Wien. Schwere Verletzungen hat am Mittwoch um 19.30 Uhr ein Patient einer Einrichtung zur Behandlung von psychisch Kranken in Wien-Liesing bei einer Messerattacke erlitten.
 
Ein 18-jähriger Afghane fügte seinem 28-jährigen Opfer insgesamt acht Stichwunden am Oberkörper zu. Beide Männer sollen aufgrund einer Suchterkrankung stationär behandelt worden sein. Die Ursache für die brutale Attacke konnte laut Wiener Polizei noch nicht geklärt werden.
 
Der Verletzte konnte aus dem Zimmer flüchten und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Tatverdächtige wurde noch am Ort des Geschehens festgenommen.