Grasser-Anspielung?

Netz lacht sich über Verdunkelungsvorhang 'Karl-Heinz' kaputt

Im aktuellen Flugblatt des Möbelhauses 'Mömax" wird ein Artikel beworben, der bei Usern für Schmunzeln sorgt.

Zufall oder pure Absicht? Das fragt sich das Netz gerade, wenn es um die Namensauswahl des Möbelhauses "Mömax" für einen Vorhang geht. Angepriesen wird das Modell im aktuellen Flugblatt als "Verdunkelungsvorhang 'Karl-Heinz'" und zahlreiche User posteten auf Facebook ein Bild davon.  

Verdunkelung? Karl-Heinz? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Allerdings hat die Vergangenheit bereits bewiesen, dass das Internet voller Schelme ist. Einige dachten dann sofort an Ex-Finanzminister und einer der Hauptangeklagten im Buwog-Prozess Karl-Heinz Grasser.

Freilich ist nicht klar, ob "Mömax" den Namen bewusst gewählt hat oder dies nur ein lustiger Zufall ist. Aber - und so fair muss man sein - es gibt auch Verdunkelungsvorhänge "William" und "Riccardo".

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .