Prozess

Ziegelwerfer muss in Psycho-Anstalt

Ein gesuchter Täter flüchtete übers Dach vor der Polizei und bewarf sie mit Ziegeln.

Ein Türke hatte im September 2017 auf der Thaliastraße einen Essenszusteller attackiert, weil dieser ihn „komisch angeschaut“ habe und flüchtete. Er wurde fast ein Jahr später nach längeren Erhebungen ausgeforscht.

In der Nacht auf den 21. Juni 2018 klopften zwei Polizisten an seiner Tür, um ihn festzunehmen. Er flüchtete aber über ein Fenster aufs Dach und bewarf die Beamten mit Ziegeln. Darauf wurden die Sondereinheiten Cobra und Wega sowie die Feuerwehr angefordert. Ein Polizist und ein Feuerwehrmann wurden verletzt. Der 37-Jährige wurde schließlich mittels mehrerer Polizei-Taser überwältigt.

Am Mittwoch wurde der 37-Jährige nun in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen. Er leidet seit Jahren an einer Erkrankung aus dem schizophrenen Formenkreis und war aufgrund dessen zum Tatzeitpunkt zurechnungsunfähig. Die Einweisung ist rechtskräftig.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .