Entwarnung nach Großeinsatz

U4-Station gesperrt: Alarm in Meidling

Am Mttwochnachmittag war der Bereich rund um die U-Bahn-Station Meidlinger Hauptstraße gesperrt.

Bomben-Alarm in Wien-Meidling. Am Mittwochnachmittag wurde ein verdächtiger Gegenstand in der U4-Station gemeldet. Sofort rückten die Beamten der Wiener Polizei an und sperrten die Station großräumig ab. Ein sprengstoffkundiges Organ prüfte, ob von dem Objekt eine Gefahr ausgeht, wie Polizeisprecher Patrick Maierhofer gegenüber oe24 bestätigt.

© Viyana Manset Haber

Entwarnung

Wenig später kam die Entwarnung. "Die Überprüfung des verdächtigen Gegenstandes in Meidling wurde soeben abgeschlossen. Es besteht keine Gefahr", twitterte die Wiener Polizei. Die Absperrung wurde aufgehoben, allerdings bleibt die Schönbrunner Straße bis auf weiteres noch gesperrt.

 


 

Öffi-Chaos

Der Einsatz hatte auch große Auswirkungen auf den Öffi-Betrieb. Die U4 konnte nur zwischen Hütteldorf und Schönbrunn beziehungsweise Längenfeldgasse und Heiligenstadt fahren. Nach Störungsende konnte die U-Bahn nur in unterschiedlichen Intervallen fahren.

© Viyana Manset Haber

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .