Autofreier Tag: Heute droht Stau-Chaos in Wien

Demo sorgt für Straßensperren

Autofreier Tag: Heute droht Stau-Chaos in Wien

Dass ausgerechnet am autofreien Tag Staus drohen, ist auch nur in Wien möglich.

Europaweit gehören heute die Pracht-Boulevards der Hauptstädte den Fußgängern und Radfahrern. Traditionell ist am Ende der EU-weiten Mobilitätswochen am 22. September überall autofreier Tag.

Nicht so in Wien während des Wahlkampfs. Nachdem der Ring nur am Weekend um 6 Uhr früh für eine Foto-Aktion zur Demonstration des Platzverbrauchs von Autos im Vergleich zu Radlern und Fußgängern gesperrt war, ist heute mitten in der Rushhour eine Demo angesagt um wenigstens mit einem ordentlichen Stau auf die Radler-Anliegen aufmerksam zu machen.

ÖAMTC: Stauwarnung mitten in der Rushhour

Für eine Kundgebung zum „Autofreien Tag der Europäischen Mobilitätswoche“ wird die Landstraßer Hauptstraße ab 16 Uhr gesperrt. Zwischen Sechskrügelgasse und Erdbergstraße ist bis 22 Uhr die Durchfahrt für Autos unmöglich.

Die Umleitungsstrecken durch die Wohngebiete des dritten Bezirks werden bei den Anrainern sicher für Spaß an der Freude um den autofreien Tag sorgen – und die Autofahrer werden ebenfalls stöhnen.

Alle Öffis locken heute mit günstigen Tickets

Was der Autofahrer Leid ist, ist der Öffi-Fahrgäste Freud: Die Wiener Linien wollen zum Umstieg auf Öffis motivieren: Daher gilt heute der Einzelfahrschein um 2,40 Euro bis zum Betriebsschluss unbegrenzt. Auch Badner Bahn und ÖBB werben verstärkt um Fahrgäste.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen