Grün-Mastermind fordert: ''Wir brauchen autofreie Ringstraße''

Asfinag-Aufsichtsrat will Autos bannen

Grün-Mastermind fordert: ''Wir brauchen autofreie Ringstraße''

Verkehrs-Chefberater der Grünen: „Autofreier Ring ist notwendiger denn je.“

 

TU-Experte Harald Frey sitzt seit Kurzem auf einem grünen Ticket im Aufsichtsrat der Asfinag. Schon seit den Zeiten Maria Vassilakous berät der Auto-Kritiker die Wiener Grünen in Sachen Verkehrspolitik. Pünktlich zum autofreien Tag fragte ÖSTERREICH bei ihm nach, was aus seiner „Vision 2020 – autofreie Ringstraße“ geworden sei:

„Diese Vision ist nicht nur aktueller, sondern auch notwendiger denn je“, so der Verkehrs-Chefideologe. „Die Bedeutung der Ringstraße als Flanierzone wird derzeit nur unzureichend berücksichtigt“, so Frey.

Die Europameisterschaft 2008 habe gezeigt, dass er Kfz-Verkehr problemlos auf die 2er-Linie verlagert werden könne. Beim MuseumsQuartier sei das Verkehrsaufkommen damals sogar um 11 Prozent gesunken.

Nach der Umsetzung der autofreien City beziehungsweise parallel dazu solle, so Frey, im nächsten Schritt der Pkw-Verkehr vom Ring auf die Zweierlinie verbannt werden: „Das ist nur logisch und unvermeidlich. Denn die derzeitige Flächenaufteilung zwischen Rad- und Fußverkehr löst zu viele Konflikte aus.“

Josef Galley

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen