Prügel-Orgie zum Lockdown-Ende

Attacke beim "Schwarzen Kameel"

Prügel-Orgie zum Lockdown-Ende

Zwei Alko-Schläger müssen sich Ende Oktober vor Gericht verantworten.

Wien. Die Schlägerei im Wiener Innenstadt-Lokal „Zum Schwarzen Kameel“ hatte Mitte Juni für Schlagzeilen gesorgt. Zwei Austro-Türken (27, 28) hatten Gäste im Schanigarten belästigt. Als einige der Gäste und ein Kellner versuchten, die Männer zum Weggehen zu bewegen, eskalierte die Lage, weil das Duo nicht weggehen wollte und weiter pöbelte, wie ein ­Video des Vorfalls zeigte – ­ÖSTERREICH berichtete.
Unterkiefer-Bruch. Insgesamt wurden sechs Personen attackiert und zum Teil verletzt. Am schlimmsten traf es einen Mann, dem der 28-Jährige den Unterkiefer brach. Die Anklage steht.
 
Anwalt. Rechtsanwalt Nikolaus Rast vertritt den 27-Jährigen. Dieser ist geständig. Rast zu ÖSTERREICH: „Mein Mandant bereut zutiefst, was passiert ist. Er war zum ersten Mal nach dem Lockdown unterwegs und hatte zu viel getrunken.“
 
© TZOe Artner
Anwalt Nikolaus Rast
 
Die Hauptverhandlung findet am 27. Oktober im Landesgericht für Strafsachen Wien statt.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen