Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Ab 6. April wird's ernst

Das steht im neuen Schutzmasken-Erlass

Nein, morgen muss sich niemand bei einer Supermarkt-Filiale um seine persönliche Schutzmaske anstellen: Laut Bundesregierung sei es "gut, wenn eine Maske genommen wird", es reiche aber auch ein Schal.

Österreichweit. Das Tragen von Mund-Nasen-Masken in Supermärkten, Drogerien und Drogeriemärkten wird spätestens mit Beginn der kommenden Woche zur Pflicht. Das geht aus einem Erlass des Gesundheitsministeriums hervor, der am Dienstag an die Bundesländer ergangen ist. "Die zusätzlichen Hygieneregeln sind unverzüglich, spätestens jedoch mit 6. April 2020 umzusetzen", heißt es darin.
 
Video zum Thema: Start der Masken-Ausgabe
 
Geschäfte, deren Kundenbereich kleiner als 400 Quadratmeter ist, sind davon allerdings ausgenommen, geht aus dem Erlass hervor. Dort gelten weiter nur die bisherigen Hygienevorschriften in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, etwa das Einhalten des Ein-Meter-Abstands.
 

© apa

Fragen & Antworten: Alles, was Sie wissen müssen

Ein offizielles Dokument aus dem Gesundheitsministerium gibt Aufschluss über alle Fragen, die die österreichische Bevölkerung bezüglich der angekündigten Schutzmasken momentan beschäftigen.
 

Wieso muss ich Mund-Nasen-Schutz tragen?

Wir sind uns bewusst, dass das Tragen von Mund-Nasen-Schutz oder Masken für unsere Kultur etwas Fremdes ist und es eine große Umstellung bedeutet. Es ist aber notwendig, dass wir diesen Schritt setzen, um die weitere Ausbreitung noch stärker zu reduzieren. Es wäre ein Irrtum zu glauben, dass dies einen selbst schützt. Der Gebrauch garantiert aber eine Einschränkung einer Übertragung durch die Luft. Das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes kann andere Menschen schützen und die Übertragung durch die Luft reduzieren.
 
In erster Linie ist der Mund-Nasen-Schutz während des Einkaufs zu tragen, kann jedoch nach Verlassen des Supermarktes mitgenommen werden. Sollten Sie nicht vorhaben, im Supermarkt einzukaufen kann Ihnen vom Supermarkt auch kein Mund-Nasen-Schutz ausgehändigt werden.
 
Das wichtigste ist jedoch weiterhin, soziale Kontakte und auch Einkäufe auf das Notwendigste zu reduzieren, genügend Abstand zu halten und sich regelmäßig die Hände zu waschen. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist eine zusätzliche Maßnahme und ersetzt weder Abstand halten noch die Einhaltung andere Maßnahmen.
 
Video zum Thema: Maskenpflicht: Das sagen die Österreicher
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
 

Worin liegt der Unterschied zwischen einer Schutzmaske und einem Mund-Nasen-Schutz?

Es handelt sich hier nicht um Schutzmasken wie bei medizinischem Personal, sondern um einen einfachen Mund-Nasen-Schutz, der den Zweck hat, Mund und Nase zu bedecken und eine Verteilung der Viren über die Luft zu verhindern.
 

Woher sollen diese Mund-Nasen-Schutz kommen? Man hört immer von Lieferengpässen bei Schutzausrüstung.

Masken sind ein am Weltmarkt sehr knappes und gefragtes Gut. Die Mund-Nasen-Bedeckungen werden gemeinsam mit den großen Handelskonzernen am Weltmarkt besorgt. Die Handelskonzerne haben sehr erfahrene Einkäufer.

Sind Supermärkte mit Masken für KundInnen ausreichend versorgt?

Da Masken am Weltmarkt ein sehr knappes und gefragtes gut sind, sind sie voraussichtlich nicht von heute auf morgen überall und auch nicht jeden Tag verfügbar. Die Ausgabe des Mund-Nasen-Schutz wird ab Mittwoch gestartet und alle Kapazitäten, die geliefert werden, werden direkt an die Kunden weitergegeben.

Ab wann wird die Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase gelten?

Das wird Schrittweise erfolgen. Die ersten Handelsbetriebe werden diese ab Mittwoch ausgeben.

Wird es auch Strafen geben, wenn ich keinen Mund-Nasen-Schutz trage?

Derzeit sind keine Strafen vorgesehen. Wenn man den Mund und die Nase nicht bedeckt, aber ein Mund-Nasen-Schutz angeboten wird, darf man den Supermarkt nicht betreten.

Wie lange kann man einen derartigen Schutz tragen?

Der Schutz kann bis zu 3-4 Stunden getragen werden. Wenn er durchfeuchtet ist, muss er getrocknet werden.

Wie und wo soll man den Mund-Nasen-Schutz nach Gebrauch entsorgen?

Der Mund-Nasen-Schutz kann im Restmüll entsorgt werden. Der Schutz kann auch gereinigt und wiederverwendet werden (falls der Schutz waschbar ist, bei 60-90 Grad waschen und danach gut trocknen lassen).

Kann man den Mund und die Nase auch durch Schals oder Tücher bedecken?

Ja, das ist auch möglich.

Ist eine Mund-Nasen-Bedeckung nur im Supermarkt notwendig, oder auch, wenn ich in die Apotheke, zum Fleischer oder zur Post gehe?

Es wird empfohlen in allen Geschäftslokalen Mund und Nase zu bedecken. Eine Verpflichtung wird schrittweise eingeführt und beginnt mit einem ersten Schritt in den großen Supermärkten.

Ist der Plan, dass die NMS auch verpflichtend in den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Einsatz kommen?

Es ist derzeit nicht der Plan, dass Masken verpflichtend zum Einsatz kommen, allerdings ist es eine starke Empfehlung. In öffentlichen Verkehrsmitteln, sowie anderen öffentlichen Räumen, bei denen es zu etwas engerem Kontakt mit anderen kommen kann, ist ein Mund- Nasen-Schutz ebenso empfohlen. Der Sicherheitsabstand von mehr als 1 Meter sollte trotzdem immer eingehalten werden.

Wird der Zugang zu Supermärkten geregelt werden, damit nicht zu viele Menschen gleichzeitig in einem Geschäft sind?

Ja, auch das wird in Zukunft geregelt. Je nach Verkaufsfläche wird eine maximale Personenanzahl festgelegt, die sich zur gleichen Zeit im Gebäude aufhalten dürfen.

Darf man trotz Vermummungsverbots Masken auch im öffentlichen Raum tragen?

Die Bedeckung von Mund und Nasen in der jetzigen Situation ist aus gesundheitlichen Gründen notwendig. Aus diesem Grund ist das Tragen einer Gesichtsbedeckung jederzeit erlaubt.

Kann man sich diese Masken auch selbst machen?

Ja, das ist auch eine Möglichkeit. Jede Art der Bedeckung von Mund und Nase ist besser als keine Bedeckung.

Wird man in Zukunft nur noch mit Mund-Nasen-Schutz zur Arbeit oder ins Freie dürfen?

In einem ersten Schritt ist es wichtig, dass dort wo viele Menschen aufeinandertreffen, die Verbreitung des Virus so gut als möglich einzudämmen. Wie die Auswirkung dieser Maßnahmen sind werden täglich evaluiert.

Was sagen Experten zum Tragen von Mund-Nasen-Schutz?

Viele Experten empfehlen in der jetzigen Situation das Bedecken von Mund und Nasen, um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Alle asiatischen Länder, die das Virus bekämpft haben, haben auf einen flächendeckenden Einsatz von Masken gesetzt.

Werde ich für den Mund-Nasen-Schutz bezahlen müssen?

In der Anfangsphase sollen keine Kosten für Kunden entstehen.

Wie genau schaut es mit dem Maskenschutz bei Kindern, Kleinkindern und Babys für die Supermärkte aus?

Auch Kinder sollten die ausgeteilten Masken verwenden, für Babys (unter 1 Lebensjahr) ist dies nicht notwendig.

Sind diese Masken einfachere Modelle als der einfache chirurgische Nasen-Mund-Schutz, der bei Operationen verwendet wird, damit der Chirurg keine Tröpfchen in das Wundgebiet abgibt? Oder eben nicht für den medizinischen Einsatz zertifiziert?

Ein Mund-Nasen-Schutz sollte keiner medizinischen Atemschutzmaske entsprechen.
 
Die Versorgung der Gesundheitsberufe mit Atemschutzmasken ist unsere oberste Priorität. Der MNS gehört nicht zur Kategorie Atemschutzmasken. Beim Tragen des Mund- und Nasenschutzes sollte grundsätzliches Folgendes beachtet werden:
  • Greifen Sie den MNS während des Tragens möglichst nicht an.
  • Wechseln Sie den Schutz, sobald diese durch die Atemluft feucht geworden ist
  • Greifen Sie den MNS beim Ablegen nicht direkt vorne an, sondern am besten an den Befestigungsbändern.
  • Beim textilen Mundschutz ist zusätzlich zu beachten:
  • Verwenden Sie den textilen Mundschutz kein zweites Mal ohne Waschen Nach 3-4 Stunden bzw. bei Durchfeuchtung Stoffmaske durch einen neuen, sauberen und trockenen Schutz ersetzen.
  • Gebrauchten Schutz nicht offen herumliegen lassen und vor Wiederverwendung bei 60-90°C waschen. Anschließend gut trocknen.
  • Eine selbst genähte mechanische Barriere, die Mund und Nase bedeckt, könnte dazu beitragen das Risiko der Weiterverbreitung des Virus durch „Spritzer“ von Niesen oder Husten zu verringern. Es hängt allerdings von der Durchlässigkeit des Gewebes und vom Sitz der mechanischen Barriere an Mund und Nase ab, ob dieser Effekt ausreichend erzielt wird.

Erlass: Das sind die Hygieneregeln für den Einzelhandel

© Gesundheitsministerium

© Gesundheitsministerium

© Gesundheitsministerium

Türsteher für die Supermärkte

Dass die Einhaltung dieser Maßnahme auch kontrolliert wird, sei ebenfalls geregelt: Securitys sollen bei den Eingängen der Supermärkte auf die Einhaltung der "Maskenpflicht light" achten. Was mit den Verweigerern passiert? "Die Securitys werden darauf achten, dass alles korrekt abläuft. Sollte es dennoch zu Konflikten kommen, muss eben die Polizei intervenieren", hörte oe24.at aus dem Kanzleramt. In Deutschland wird dazu auch eine "Blockabfertigung" der Kunden mit Einkaufswagen praktiziert, damit nicht zu viele Menschen gleichzeitig in einer Filiale sind.

Die Exekutive wäre ohnehin auch vom Start der neuen Maskenpflicht informiert: Die Funkstreifen sollen auch darauf achten, dass sich vor den Supermärkten keine "Staus" von Kunden bilden, was wiederum das Infektionsrisiko erhöhen würde.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten