Katzian: ÖGB fordert den ''Corona-Tausender''

Gewerkschaftsboss im Interview

Katzian: ÖGB fordert den ''Corona-Tausender''

In ÖSTERREICH verlangt Katzian Maßnahmen zur Stärkung der Kaufkraft.

ÖSTERREICH: Sie fordern schon lange einen „Corona-Tausender“ – werden Sie schon ungeduldig?

Wolfgang Katzian: Ja, am Anfang hat man all jenen, die sich in der Krise ohne Schutzmaßnahmen in Gefahr gebracht haben, noch applaudiert – jetzt ist nicht mehr viel davon zu hören.

ÖSTERREICH: Wer soll den Tausender konkret bekommen?

Katzian: Alle, die sich dem Infektionsrisiko aussetzen mussten – Gesundheitsberufe, Handel. Aber auch in der Industrie und am Bau wurde oft ohne Sicherheitsabstand weitergearbeitet.

ÖSTERREICH: Wie viele Menschen betrifft das konkret?

Katzian: Wir rechnen schon mit rund einer Million. Wir stehen auch einer Gutscheinlösung offen gegenüber – nur bitte ­keine Amazon-Gutscheine, das wäre nicht im Sinn der Sache.

ÖSTERREICH: Die Regierung schnürt ja ein Konjunktur­paket. Ihre Erwartungen?

Katzian: Ich würde mir ein großes Paket noch vor dem Sommer wünschen – in erster Linie zur Ankurbelung der Kaufkraft. Dazu gehört auch die Anhebung des Arbeits­losengeldes von 55 auf 70 %.

ÖSTERREICH: Wird die Kurzarbeit bis Jahresende verlängert?

Katzian: Wir verhandeln das gerade. Dazu brauchen wir jetzt einmal alle Zahlen auf den Tisch: Wie viele Unternehmen fahren die Kapazitäten wieder hoch? Hauptziel muss es sein, möglichst viele wieder in Vollbeschäftigung zu bringen.(gü)

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten