FP-Mann: 'Trete Wahrheitsbeweis an'

Muslim-Streit: Roter Stadtrat klagt Gudenus

Ein Posting von FP-Wien-Chef Gudenus löst jetzt einen Gerichtsstreit aus.

 

Am 30. Oktober des Vorjahres postet Wiens FP-Chef Johann Gudenus „verärgert“, dass Wien „hunderten Muslimen in nur drei Monaten die Staatsbürgerschaft“ verleihe.

Czernohorszky klagt

Weil sich Gudenus trotzt eines Anwaltsschreibens von SP-Stadtrat Jürgen Czernohorszky weigerte, diese Behauptung auf Facebook zu widerrufen, hat er jetzt Klage wegen Kreditschädigung bei Gericht eingebracht: „Als zuständiger Stadtrat darf ich es nicht zulassen, dass zum Zwecke der hetzerischen Meinungsmache auf Sozialen Medien unwahre Behauptungen über die Stadt Wien aufgestellt werden. Für mich ist klar, dass ich es nicht hinnehme, wenn Menschengruppen verunglimpft werden und mit Unwahrheiten Politik gemacht wird. Diesen Stil bekämpfe ich.“

Gudenus sieht die Klage sehr entspannt: „Ich sehe dem gelassen entgegen und werde vor Gericht beweisen, dass ich nur wahre Fakten zitiert habe.“

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .