Schuld an Messer-Attacken

Posting über Sigi Maurer: FPÖ-Politiker sorgt für Eklat

Der Linzer Vize-Bürgermeister unterstellt der designierten Nationalratsabgeordneten Sigi Maurer, Schuld an Messer-Attacken zu haben.

Am Mittwoch werden ÖVP-Chef Sebastian Kurz und Grünen-Chef Werner Kogler zum ersten Mal zu den Sondierungsgesprächen zusammentreffen. Nun gilt es auszuloten, ob die sogenannte Koalition der Gewinner, Türkis-Grün, überhaupt eine Chance hat.

Indes wird in den sozialen Netzwerken bereits fleißig negative Stimmung gemacht. Daran beteiligt hat sich nun auch der Linzer FPÖ-Vizebürgermeister Markus Hein. Er postete auf Facebook ein Sujet, das einen Maskierten mit Messer in der Hand zeigt. Die Klinge der Waffe ist blutverschmiert. Dahinter ein Foto von der Grünen-Politikerin Sigi Maurer. Mittels Bildbearbeitung wurde ihr eine Kappe aufgesetzt, welche mit "Innenminister*In" beschriftet ist. Damit bringt der Freiheitliche Maurer mit Messer-Attacken in Verbindung und bezichtigt sie einer Schuld daran.

© Twitter/FPÖ Fails

"Onkel Adolf"

Die Facebook-Seite "FPÖ Fails" machte prompt einen Screenshot und postete diesen in den sozialen Netzwerken. "Wie zu erwarten, kriechen die Niederträchtigen schon aus ihren Löchern und Buden, um gegen designierte Parlamentarierinnen von den Grünen und SPÖ zu hetzen", schreibt "FPÖ Fails" dazu.

Und auch Maurer selbst wurde darauf aufmerksam gemacht. Sie kommentiert das geschmacklose Sujet nur knapp. "Stil der FPÖ aktuell", schrieb sie auf Twitter. Das Posting wurde noch am Dienstagabend wieder gelöscht. Aber auch die Kommentare unter dem Posting hatten es in sich und brachten sogar Adolf Hitler ins Spiel. Wie Sreenshots, die auf Twitter kursieren, zeigen sollen, schrieb einer: "Es gab jemand, der mit solchen Gegebenheiten umzugehen wusste!!!!!!". Als jemand nachfragte, wer denn das sei, schrieb der gleiche User: "Onkel A....". Eine mehr als eindeutige Anspielung auf Hitler. Eine andere Userin schrieb: "Warum habt ihr nicht blau gewählt, jetzt müsst ihr mit denen leben, ihr Vaterland Verräter." Der Nachricht wurden noch vier Fäkal-Emojis und zwei blaue Herzen angehängt...

© Twitter/FPÖ Fails

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .