SPÖ in Wien stark

EU-Wahl: Kampf um die Länder

Die Roten konzentrieren sich auf Städte. ÖVP und FPÖ punkten in Steiermark und Burgenland.

Die parteiinternen Umfragen zeigen, warum alle Parteien bis zur EU-Wahl am 26. Mai kämpfen müssen.

Wien: SPÖ legt stark zu

➔ Rotes Plus: In Wien schmeißt sich SPÖ-Bürgermeister Michael Ludwig stark in die EU-Wahlschlacht. Auch SP-Chefin Pamela Rendi-Wagner tritt hier stark auf. Das könnte sich bei der EU-Wahl auszahlen. In der Bundeshauptstadt soll die SPÖ klar vor ÖVP und FPÖ liegen.

Burgenland: ÖVP holt weiter auf

➔ Türkiser Turbo: Im Burgenland lagen SPÖ und ÖVP bereits bei der Nationalratswahl 2017 Kopf an Kopf. Das könnte sich bei der EU-Wahl am 26. Mai wiederholen. SPÖ-Landeshauptmann Hans Peter Doskozil unterstützt SP-Spitzenkandidat Andreas Schieder zudem kaum.

Kärnten: FPÖ legt stark zu

➔ Blauer Anstieg: Während SP-Landeshauptmann Peter Kaiser bei den Landtagswahlen 2018 extrem dazugewann, hatte die FPÖ bei der Nationalratswahl die Nase vorne. Auch vor der EU-Wahl zeigt sich die FPÖ bezüglich Kärnten „hoffnungsfroh“.

Steiermark: Kampfzone

➔ Battleground: Die SPÖ hofft auf Graz. ÖVP und FPÖ punkten beide stark in der Steiermark. Die ÖVP dürfte die Nase vorne haben.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X