Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Kanzler enthüllt Plan der Regierung

Sebastian Kurz: ''Gehe von Millionen Corona-Tests aus''

Bundeskanzler Sebastian Kurz spricht im oe24.TV-Interview über die Massentests, die Aussichten für Weihnachten und über die Corona-Impfung.

oe24.TV: Wir haben jetzt die erste Woche des Lockdowns hinter uns. Wie wirkt er?

Sebastian Kurz: Der Lockdown hat beim ersten Mal funktioniert – und auch bei der zweiten Welle hat er in vielen Ländern gewirkt. Aber das geht nur dann, wenn die Menschen auch alle mitmachen. Ich habe schon das Gefühl, dass sehr viele sehr diszipliniert sind. Ganz wesentlich ist, dass man im privaten Bereich niemanden trifft.

oe24.TV: Gehen Sie weiter davon aus, dass wir am 7. Dezember mit einer teilweisen Öffnung beginnen?

Kurz: Unser Ziel bleibt, Pflichtschulen und Handel als Erstes zu öffnen. Aber es liegt daran, wie stark die Menschen mitmachen.

oe24.TV: Sie wollen Massentests durchführen – wann geht’s los?

Kurz: Wir wollen in einer ersten Welle – in der ersten Dezemberwoche – gewisse Zielgruppen testen, wie Lehrerinnen und Lehrer, um einen sicheren Start an den Schulen zu haben. In einer zweiten Welle werden wir der ganzen Bevölkerung Tests anbieten. Wichtig ist, dass Massentests nicht einmal stattfinden, sondern dass sie wiederholt werden – dann kann man Infizierte besser aus der Bevölkerung herausfischen.

oe24.TV: Lehrer und Polizisten – wird der Test für diese Gruppen verpflichtend sein?

Kurz: Ich gehe davon aus, dass die Masse in diesem Bereich mitmachen wird, alles andere würde ja ein Sicherheitsrisiko für die Schulen bedeuten. Das wird niemand wollen.

oe24.TV: Die Tests sind also freiwillig. Wird es Goodies, einen Bonus geben, wenn man sich testen lässt?

Kurz: Der Test wird gratis sein. Das ist ein gutes Signal. Je mehr Menschen mitmachen, desto mehr Infizierte können wir lokalisieren. Das ist eine große Chance für uns alle, denn niemand will einen neuerlichen Lockdown. Wenn man sich anschaut, wie groß die Grundrechtseingriffe im Lockdown sind – ein paar Minuten Zeit für einen Test, das ist der sinnvollere Weg.

oe24.TV: Wo kann ich mich konkret vor Weihnachten ­testen lassen?

Kurz: In der ersten Welle bei Lehrerinnen und Lehrern, Polizistinnen und Polizisten wird es Tests in ganz Österreich verteilt geben, etwa in Bezirkshauptstädten. In weiterer Folge werden wir mehr Teststationen aufbauen – bis zur ersten großen Testwelle, die wir noch vor Weihnachten durchführen wollen.

oe24.TV: Wie viele Personen wollen Sie vor Weihnachten testen lassen?

Kurz: In der ersten Welle, in der ersten Dezemberwoche werden es ein Paar Hunderttausend Personen sein – eben die Lehrer und Polizisten. In der ersten Massentestwelle für die Bevölkerung vor Weihnachten werden Tests allen offen stehen. Ich gehen schon davon aus, dass sich da Millionen Menschen beteiligen.

oe24.TV: Biontech-Pfizer hat bereits eine US-Zulassung für ihren Impfstoff beantragt. Wann starten die Impfungen in Österreich?

Kurz: Eine hervorragende Nachricht. Ich bleibe bei meiner These, dass wir bis zum Sommer wieder Normalität haben werden. Vom ersten Impftag an braucht es eine gewisse Zeit, bis ­weite Teile der Bevölkerung geimpft sind. Aber es gibt Licht am Ende des Tunnels.

oe24.TV: Der Gesundheitsminister rechnet mit ersten Impfungen im Jänner …

Kurz: Nicht unrealistisch. Die Impfungen werden im ersten Quartal beginnen.

oe24.TV: Wie wollen Sie die impfmüden Österreicher von einer Impfung überzeugen?

Kurz: Alle wollen ihre Freiheit zurück. Ich glaube nicht, dass wir das Land sein wollen, das weiter mit dem Virus kämpft, wirtschaftlich zurückgeworfen wird, Freiheit einschränken muss, während andere durch Impfung schon wieder die Normalität erleben.

oe24.TV: Aber die Impfungen werden für alle gratis sein?

Kurz: So ist es.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten