Trotz Ronaldo-Show: Juventus scheitert an Lyon

Achtelfinal-Rückspiel

Trotz Ronaldo-Show: Juventus scheitert an Lyon

Juventus Turin scheidet trotz eines 2:1-Erfolgs gegen Lyon aus der Champions League aus - Cristiano Ronaldos Doppelpack reichte nicht für ein Weiterkommen in der Königsklasse aus.

Für den italienische Rekordmeister Juventus Turin ist die Champions-League-Reise bereits im Achtelfinale zu Ende. Im Achtelfinal-Rückspiel war ein 2:1-Sieg gegen Olympique Lyon zu wenig.

+++ HIER alle Details zur Partie +++

Die Franzosen gingen in Turin nach einem frühen Elfmeterpfiff, der auch der Überprüfung durch den Video-Assistenten standhielt, in Führung. Kapitän Memphis Depay, eben erst von einem Kreuzbandriss genesen, verwertete mit einem lässigen Lupfer in die Tormitte (12.).

© getty

Juventus benötigte nun drei Tore zum Aufstieg, durfte aber auf Ronaldo hoffen. Der Portugiese prüfte erst mit einem Freistoß Lyon-Torhüter Anthony Lopez (39.), schlug danach aber per Elfmeter zu (43.). Depay hatte zuvor einen Freistoß von Miralem Pjanic an die angelegte Hand bekommen.

© apa

Ronaldo legte in der zweiten Hälfte nach. Der 35-Jährige traf mit links aus mehr als 20 Metern sehenswert ins rechte Eck (60.). Es war sein 130. Tor in der Champions League. Zum Rekordtitelgewinner in der Königsklasse wird Ronaldo in diesem Jahr aber nicht avancieren. Dieser Titel bleibt weiterhin alleine bei Francisco Gento, der den Vorgängerbewerb Meistercup mit Real Madrid sechsmal gewonnen hatte. Ronaldo brachte es mit Manchester United und Real bisher auf insgesamt fünf CL-Triumphe.

Entschieden wird die Königsklasse in diesem Jahr nach der langen Corona-Pause in den beiden kommenden Wochen in Lissabon. Um die letzten beiden Viertelfinal-Tickets geht es am Samstag (jeweils ab 21.00 Uhrim sport24-LIVE-Ticker). Bayern München empfängt mit ÖFB-Star David Alaba und einem 3:0 aus dem Hinspiel im Rücken Chelsea. Dazu duellieren einander der FC Barcelona und SSC Napoli (Hinspiel 1:1).

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen