Auftakt-Kracher: Bayern zwingt Schalke 8:0 in die Knie

Ohne Alaba

Auftakt-Kracher: Bayern zwingt Schalke 8:0 in die Knie

Gnabry traf dreimal - ÖFB-Star fehlte wegen Verletzung 

Bayern München ist mit einer Machtdemonstration in die neue Saison der deutschen Fußball-Bundesliga gestartet. Der Serienchampion fertigte ohne den wegen muskulärer Probleme im linken Oberschenkel fehlenden ÖFB-Star David Alaba Schalke 04 am Freitag in der Allianz Arena mit 8:0 ab. Es war der höchste Ligasieg des Champions-League-Gewinners seit einem 8:0 gegen den Hamburger SV am 25. Februar 2017.
 
In einem Bundesliga-Auftaktspiel war es der höchste Erfolg aller Zeiten. Den bisherigen Rekord hatten die Bayern mit einem 6:0 gegen Werder Bremen (2016) gehalten. Überragender Spieler der Partie, die wegen der gestiegenen Coronavirus-Infektionszahlen ohne Zuschauer stattfand, war Serge Gnabry mit einem Triplepack (4., 47., 59.). Die weiteren Tore erzielten Leon Goretzka (19.), Robert Lewandowski (31./Elfmeter), Thomas Müller (69.), Offensiv-Zugang Leroy Sane (71.) und der erst 17-jährige Jamal Musiala (81.).
 
Für die Schalker setzte sich damit die Misere aus dem Frühjahr munter fort, saisonübergreifend sind sie jetzt bereits 17 Partien sieglos. ÖFB-Teamspieler Alessandro Schöpf wurde von Trainer David Wagner in der 30. Minute eingewechselt. Auf dem Abstellgleis dürfte hingegen Guido Burgstaller stehen. Der Ex-ÖFB-Teamstürmer soll laut deutschen Medienberichten vom Coach aussortiert worden sein. Da die Transferzeit aufgrund der Coronakrise diesmal noch bis Oktober läuft, hat der 31-Jährige die Chance, eventuell noch bei einem anderen Club unterzukommen.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen