Neues Hammer-Gerücht um David Alaba

Sensations-Wechsel im Winter?

Neues Hammer-Gerücht um David Alaba

Österreichs Superstar könnte bereits im Winter zu einem echten Kultklub wechseln. 

Ein Wechsel von David Alaba wird immer wahrscheinlicher, die Gespräche um eine Vertragsverlängerung sind festgefahren. Laut der deutschen Zeitschrift Sport Bild habe auch eine dritte (!) Verhandlungsrunde zwischen Alabas Vertretern und der Bayern-Führung keine Annäherung gebracht. Damit kann der Wiener, nach aktuellem Stand, im Sommer die Münchner ablösefrei verlassen.

 

Ersatz für van Dijk

Diese Situation nährt Berichte, wonach Alaba schon im Winter aus München flüchten könnte. Wurde dabei zuletzt vor allem über einen Wechsel zu Juventus Turin spekuliert, so könnte es nun zu einem echten Sensationstransfer kommen. Wie das Portal Football Insider berichtet, zeigt der FC Liverpool regen Interesse an einer Verpflichtung des 28-Jährigen.
 
© AFP
 
Die Reds plagen derzeit herbe Verletzungssorgen. Das Team von Trainer Jürgen Klopp muss monatelang auf Abwehrchef Virgil van Dijk verzichten und möchte im Winter nun unbedingt einen neuen Verteidiger holen. Dabei soll David Alaba auf der Wunschliste ganz oben stehen. Laut Bericht ist Liverpool sogar bereit, 65 Millionen Euro für den Österreicher auf den Tisch zu legen. Im Sommer könnte der 28-Jährige ablösefrei wechseln.
 

Flick hofft auf Alaba-Verbleib

Trainer Hansi Flick setzt auf eine Einigung in den stockenden Vertragsverhandlungen von Bayern München mit Österreichs Fußball-Topstar David Alaba. "Ich hoffe wirklich, dass er einen neuen Vertrag mit Bayern unterschreibt, weil ich denke, er weiß, wie die derzeitige Situation in München ist" sagte Flick am Freitag auf den langjährigen Bayern-Spieler angesprochen.
 
Der Vertrag von Alaba läuft mit Saisonende aus. Das Management des 28-jährige Wieners verhandelt mit dem Club bereits seit Monaten über eine möglichst lukrative Verlängerung. Kommt es zu keiner Übereinkunft, wäre Alaba im Sommer 2021 ablösefrei zu haben. Nicht zuletzt deshalb wird auch schon über einen vorzeitigen Wechsel im Winter spekuliert, der Bayern noch eine Ablösesumme einbringen könnte. Davon geht Flick freilich nicht aus. "Ich hoffe, er wird bei uns bleiben, aber schlussendlich ist es seine Entscheidung", so der Coach des Champions-League-Siegers.
 
Ungeachtet des langwierigen Transferpokers spiele Alaba anhaltend stark. "In Bielefeld, gegen Atletico, gegen Frankfurt - er macht seine Sache gut und ist sehr fokussiert. Auf dem Platz ist er lautstark. Einer, der die Defensive führt. Für mich ist es kein Unterschied zur letzten Saison", meinte Flick.