Real schaltet Barca im Krisen-Clásico aus

3:1-Sieg im La-Liga-Kracher

Real schaltet Barca im Krisen-Clásico aus

Real Madrid überwindet seine Formkrise und schlägt Barcelona im prestigeträchtigen "El Clásico" mit 3:1.

Der jüngste "Clasico" zwischen den spanischen Fußball-Giganten FC Barcelona und Real Madrid ist an die Hauptstädter gegangen. Real bezwang den Erzrivalen am Samstag in Barcelona mit 3:1 und setzte sich damit zumindest vorläufig an die Tabellenspitze von La Liga. Nach der 2:3-Blamage am Mittwoch in der Champions League gegen Schachtar Donezk sollte der Sieg den "Königlichen" und Trainer Zinedine Zidane einen Moralschub geben.

Die Gäste gingen schon in der fünften Minute in Führung, nach einem schnell vorgetragenen Angriff schloss Federico Valverde ab. Youngster Ansu Fati gelang jedoch fast im Gegenzug der Ausgleich im menschenleer wirkenden Stadion Camp Nou. Danach verlief die Partie über weite Strecken offen.

Entscheidend griffen nach einer Stunde Schiedsrichter Juan Martinez Munuera und die Video-Assistenten ein. Nach nochmaliger Kontrolle einer strittigen Szene auf dem Monitor neben dem Spielfeld erkannte der Referee ein Textilvergehen von Clement Lenglet und verhängte einen Elfmeter. Real-Kapitän Sergio Ramos, an dessen Trikot Lenglet gezogen hatte, verwandelte in seinem 45. Clasico in der 63. Minute sicher. Luka Modric (90.) sorgte in der Schlussphase mit dem Außenrist für die endgültige Entscheidung.

Für Real war es der 74. Sieg im Aufeinandertreffen der beiden spanischen Topclubs. Das Team von Zidane, der zuvor bereits in der Öffentlichkeit angezählt worden war, liegt nun zwei Punkte vor Real Sociedad und Villarreal in Front. Barcelona ist in der Tabelle nur Zehnter.

Stimmen nach dem Spiel:

 

Madrids Torhüter Thibaut Courtois zeigte sich nach dem 3:1-Erfolg gegen den FC Barcelona erleichtert und zufrieden. "Dieser Sieg gibt uns drei Punkte, aber er gibt uns auch Selbstvertrauen nach einer schwierigen Woche", meinte der Belgier. "Die Leute haben an uns gezweifelt, aber wir haben nie an uns gezweifelt. Wir sind immer hinter dem Trainer gestanden."

Bei Barcelona machte sich Ansu Fati mit seinem Treffer in der 8. Minute laut Medienberichten zum jüngsten Clasico-Torschützen des Vereins. 17 Jahre und 359 Tage ist der Spanier mit guinea-bissauischen Wurzeln alt.

Die Partie HIER im Sport24-LIVE-Ticker zum Nachlesen:

 17:55

Spielende

Das war die Entscheidung! Real Madrid gewinnt das 181. "El Clásico" mit 3:1 gegen Barcelona.

 17:49

90. Minute -Toooooor für Real Madrid

Was für ein Tor! Modrics Zuspiel kommt zunächst nicht bei Vinicius an, Neto hechtet heraus und legt dem Kroaten den Ball wieder vor die Füße. Der Spielmacher des weißen Balletts tänzelt Barcas Torwart gekonnt aus, bevor er aufs leere Barca-Tor einnetzen kann.

 17:46

85. Minute

Riesen-Chance für die Königlichen aus Madrid hier alles klar zu machen: Nach einem Corner kann Nacho den Ball nochmal scharf machen. Die Flanke des Abwehrmanns findet Ramos, doch sein Scgussversuch wird sensationell von Barca-Schlussmann Neto geklärt.

 17:41

81. Minute

Triple-Wechsel bei Barca: Fati, Busquets und Pedri gehen runter - Dembélé, Griezmann und Trincao sind neu im Spiel.

 17:38

79. Minute

Busquets wird von Landsmann Vinicius Junior von den Beinen geholt. Gute Freistoßposition für Superstar Lionel Messi!

 17:30

75. Minute

Barca muss jetzt die Schlagzahl erhöhen will man hier noch punkten. Real macht hinten dicht und lauert auf Konter.

 17:24

62. Minute - Tooooor für Real Madrid!

Kapitän Sergio Ramos netzt ein!

 17:21

Elfmeteralarm!

Real Madrid darf vom Punkt antreten.

 17:13

54. Minute

Monster-Chance für Barca! Wieder ist es Ansu Fati, der auf der rechten Seite zu viel Platz bekommt und unbedrängt flanken kann. Philipe Coutinho setht "mutterseelenallein" am zweiten Pfosten, schafft es den Ball per Kopf aber nicht auf das Tor zu bekommen. Wenn das mal nicht bestraft wird.

 17:11

51. Minute

Barcas Wunderknabe Ansu Fati spielt sich auf dem rechten Flügel frei und kommt zur Schussgelegenheit. Sein Versuch geht aber knapp am Gehäuse von Courtois vorbei.

 17:05

Anpfiff zur zweiten Halbzeit

Weiter geht's im spanischen "EL Clásico"!

 16:48

Halbzeit!

Pausenpfiff im "EL Clásico"!

 16:41

43. Minute

Das Giganten-Duell bleibt weiterhin eine muntere Partie. Doch Barca und Real neutralisieren einander die letzten 10 Minuten. Beide Defensiven können Ernsteres abwehren.

 16:30

29.Minute

Gelbe Karte Clement Nicolas Lauren Lenglet

 16:25

24. Minute

Auf der anderen Seite macht Barca-Keeper Neto seinen Job bravourös als er einen Schuss vom freistehenden Benzema zu Seite lenkt. Bei diesen Groß-Chancen könnte es locker schon 4:4 stehen...

 16:23

23. Minute

Wahnsinns Tempo jetzt in der Partie! Real fängt sich nach zwei Eckbällen einen Konter ein. Barca kann aber kein Kapital aus dem Angriff schlagen. Courtois musste mit einer starken Parade gegen Messi eingreifen.

 16:20

22. Minute

Barca zieht sich ein wenig zurück und überlässt Real den Ball. Zidanes Truppe fehlt noch etwas die Präzision im Abschluss.

 16:12

13. Minute

Was für ein fulminanter Beginn in diesem Clásico! Barca setzt wie gewohnt auf Ballbesitz und hält den Ball lange in den eigenen Reihen. Real versucht defensiv kompakt dagegenzuhalten. Den Königlichen bleibt derweil nur das Kontern als Mittel gegen die Katalanen.

 8. Minute

1:1 - Toooor für Barcelona!

Jordi Alba setzt sich auf links gegen Nacho durch kann den flachen Pass ins Zentrum spielen. Barca-Wunderkind Ansu Fati läuft rechtzeitig in die Box ein und schließt trocken zum Ausgleich ab.

 5. Minute

1:0 - Toooor für Real Madrid!

Benzema kann unbedrängt Valverde in die Tiefe schicken. Der junge Uruguayer fackelt nicht lange und haut das Ding links oben in die Maschen. Kein Chance für Barca-Keeper Neto.

 16:00

Los geht's!

Real Madrid mit dem Anstoß.

 15:55

Warm-Up bei Real Madrid

Auch Reals Top-Torjäger Karim Benzemea ist schon heiß aufs Duell mit dem großen Rivalen.

 15:53

Barca beim Aufwärmen

Barca-Star Coutinho fiebert seinem 4. LaLiga-Clásico entgegen.

 15:50

Spannung steigt!

Noch gut 10 Minuten dann steigt das 181. El Clásico!

 15:39

Barcas Koeman setzt auf Youngster

Barcelona ging in der Liga bei Getafe zuletzt ebenfalls als Verlierer vom Feld. Die Katalanen lieferten beim 5:1 gegen Ferencvaros Budapest dann aber eine Torgala ab. Lionel Messi traf per Elfer, auch die 17-jährigen Teenager Ansu Fati und Pedri trugen sich in die Torschützenliste ein. Dass Ronald Koeman einige junge Spieler erfolgreich in die Mannschaft integrieren konnte, wird dem Niederländer als Pluspunkt ausgelegt. Mit Linksverteidiger Jordi Alba könnte am Samstag außerdem ein wichtiger Mann sein Comeback geben.

 15:23

Bei möglichem Zidane-Aus: Nächste Real-Legende im königlichen Köcher

Eine unmittelbare Trennung von Zidane selbst bei einer Niederlage im Schlager scheint unwahrscheinlich, wartet auf Real doch ein dicht gedrängtes Programm mit Spielen gegen Mönchengladbach, Huesca und Inter Mailand. Sollte es dabei nicht nach Wunsch verlaufen, so die mediale Meinung, könnte Clubchef Florentino Perez jedoch ins Grübeln kommen. Raul stünde bereit, meinten Kommentatoren in den vergangenen Tagen. Der 43-Jährige coacht aktuell die zweite Mannschaft Real Madrid Castilla. Er wäre schnell verfügbar, kennt Club und Spieler. Mit Kapitän Ramos hat Raul noch zusammengespielt.

 15:17

Zidane mit Top-Auswärts-Bilanz im Camp Nou

Zidane hat als Coach von Real im Camp Nou noch nie verloren. Zwei Siege und drei Unentschieden lautet seine Bilanz nach fünf Gastspielen in Barcelona.

In der abgelaufenen Saison entschied Madrid das für die Tabellenplatzierung wichtige direkte Duell nach einem 0:0-Auswärtsremis und einem 2:0-Heimsieg für sich. Aktuell ist es ein Vergleich zweier Teams, die es in der Tabelle noch nicht nach ganz oben geschafft haben. Real ist nach fünf Spielen Dritter, Barcelona nur Neunter, hat aber erst vier Partien gespielt. Tabellenführer Real Sociedad hat wie der Zweite Villarreal bereits sechs Matches absolviert.

 15:07

Die erste 11 von Real Madrid

 15:07

Startaufstellung von Barca

 14:58

Die Ruhe vor dem Sturm

 14:40

"Alptraum vor dem Clasico"

zidaneartikel.jpg © getty

Spätestens nach der 2:3 Blamage gegen Schachtar Donezk steht auch Real Madrid in der Kritik. Die „Marca“ schreibt, Reals Krise „jeden Tag schlimmer“. Die spanische Zeitung „Mundo Deportivo“ titelt: „Alptraum vor dem Clasico“. In „Sport“ heißt es: „Lächerlich von den Champions.“ Trainer Zidane ist sich der schwachen Leistung bewusst: "Ich bin dafür verantwortlich und ich muss Lösungen finden. So etwas darf nicht passieren", sagt der Coach schuldbewusst. "Wenn das Team nicht so spielt, wie man es wollte, dann trägt man selbst die Schuld." Nach dem 0:1 gegen Cadiz in der La Liga musste Zidane gegen die Ukrainer die nächste Peinlichkeit über sich ergehen lassen. Nun fehlt auch noch Stürmer Star Eden Hazard.

 14:39

Lionel Messi in der Krise

messiartikel.jpg © getty

Nach der Transfer-Schlammschlacht der letzten Monate, hat nun sogar Barcelona-Coach Koeman Lionel Messi scharf kritisiert. "Seine Leistungen könnten besser sein", sagte der im Sommer verpflichtete Trainer aus den Niederlanden auf einer Pressekonferenz. Man hat das Gefühl der Ballon D´or Gewinner von 2019 äußert seinen Missmut über den missglückten Transfer auf dem Platz. Die mangelnde Körpersprache und zuletzt schwache Leistung des Kapitäns scheint sich auf die ganze katalanische Mannschaft zu übertragen. Aus vier Spielen in der laufenden Saison konnten die rot-blauen nur zwei Siege holen. Ein Sieg gegen die ebenfalls stark angeschlagenen Madrilenen könnte wichtiges Selbstvertrauen wecken.

 20:08

Herzlich Willkommen im sport24-LIVE-Ticker!

Real Madrid ist nach dem blamablen 2:3 gegen Donezk in der Champions League auf Wiedergutmachung aus. Das traditionelle "El Clásico" findet dabei erstmals in der Geschichte ohne Zuschauer statt. Sport24 tickert für Sie LIVE am Samstag ab 16 Uhr!