Formel-1: Aston Martin will von Vettel lernen

Vierfacher Ex-Weltmeister

Formel-1: Aston Martin will von Vettel lernen

Sebastian Vettel soll seinem neuem Team beibringen, wie man 4 WM-Titel holt.

Der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel hat als Dritter in Istanbul seinen ersten Podestplatz seit Rang zwei am 27. Oktober 2019 in Mexiko-Stadt geschafft. "Natürlich ist es schön nach der langen Durststrecke", sagte der in dieser Saison mit Ferrari meistens weit hinterher fahrende Deutsche. Nach dem 121. Podiumsplatz will Vettel auch noch in den letzten drei Rennen für Ferrari "alles aus dem Auto rausquetschen, was man nur rausquetschen kann".

Die zuletzt positiven Leistungen des vierfachen Ex-Weltmeisters stimmen seinen kommenden Teamchef für die kommende Formel-1-Saison hoffnungsvoll. "Durch ihn werden wir lernen, dass in jedem noch so kleinen Detail die Chance liegt, sich zu verbessern", sagte Otmar Szafnauer der "Sport Bild". "Wir hoffen, dass er uns beibringt, was wir tun müssen, um wie er vier WM-Titel zu holen."

Das Team, das noch Racing Point, aber in der kommenden Saison dann Aston Martin heißt, kann wohl ab Jänner mit Vettel arbeiten. "Vorher steht er bei Ferrari unter Vertrag, und wir haben noch nicht gefragt, ob sie ihn für uns vielleicht eher rausrücken", sagte Szafnauer.