Thiem macht kurzen Prozess mit Gegner Garin

Erste Bank Open

Thiem macht kurzen Prozess mit Gegner Garin

Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem lässt Achtelfinal-Gegner Christian Garin keine Chance. Nach einer Stunde und fünf Minuten setzt sich der Lichtenwörther mit 6:3 und 6:2 durch und steht verdient im Viertelfinale der Erste Bank Open.

Dominic Thiem ist am Donnerstag einen Schritt näher in Richtung erfolgreiche Titelverteidigung gegangen. Der als Nummer zwei gesetzte US-Open-Sieger besiegte den Chilenen Cristian Garin sicher nach nur 65 Minuten mit 6:3,6:2 und steht damit im Viertelfinale des Erste Bank Open in Wien. In diesem trifft er am Freitag (2. Match nach 14.00 Uhr/live ServusTV) auf den als Nummer 5 gesetzten Russen Andrej Rublew.

Mit einer klaren Leistungssteigerung gegenüber dem Auftakt ist Dominic Thiem der erfolgreichen Titelverteidigung in Wien nähergekommen. Der als Nummer zwei gesetzte US-Open-Sieger besiegte den Chilenen Cristian Garin nach nur 65 Minuten klar mit 6:3,6:2. Er steht damit im Viertelfinale des Erste Bank Open und trifft nun am Freitag (2. Match nach 14.00 Uhr im sport24-LIVE-Ticker) auf den als Nummer 5 gesetzten Russen Andrej Rublew.

"Es war eine echt gute Partie, sehr solide von Anfang bis zum Ende. Es war auch die erste Partie alles andere als schlecht, aber gegen einen Gegner, der viel schlechter gerankt ist, als er gespielt hat", meinte Thiem noch auf dem Platz zu den rund 1.000 Zuschauern, die für Atmosphäre in der Stadthalle gesorgt haben.

© gepa

"Sehr schön vor Fans zu spielen"

Grundsätzlich habe er sich viel wohler gefühlt als in der ersten Partie, die doch auch die erste seit dem Viertelfinal-Aus in Paris gewesen war. "Ich habe eigentlich sehr wenig Dummheiten heute gemacht, sehr viele erste Aufschläge, gut retourniert", so Thiem. In seinem zweiten Match in Österreich als US-Open-Champion habe er wieder das Gefühl für Match und Fans bekommen. "Es ist sehr schön vor Fans zu spielen, das gibt ein paar Extraprozent Energie", sagte der 17-fache Turniersieger auf ServusTV.

© gepa

Vor Rublew, den er noch auf dem Court als einen seiner "Lieblingsmenschen und Lieblings-Trainingspartner auf der Tour" bezeichnete, erwartet Thiem eine "unglaublich schwere" Partie. "Er ist gerade in der letzten Woche in die Top Ten eingezogen und ich würde sagen, dass er, so wie er zur Zeit spielt, sogar zu den fünf besten Spielern auf der Welt gehört. Er spielt jeden Ball mit Höchstgeschwindigkeit", erklärte Thiem. "Das wird eine unglaublich schwere Aufgabe morgen."

© gepa

Gegen den 23-jährigen Rublew, der im ATP-Ranking aktuell Achter ist, hat Thiem bisher dreimal gespielt und hält bei 2:1-Siegen. Die bisher letzte Begegnung hatte der Russe im Hamburg-Viertelfinale 2019 mit zweimal 7:6 für sich entschieden. Für Thiem ist es sein viertes Viertelfinale in der Stadthalle.

Gegen Garin zeigte jedenfalls gegenüber dem Auftaktmatch gegen Witalij Satschko (UKR) ein weit bessere Vorstellung, u.a. auch dank eines starken Aufschlag-Spiels. Der Weltranglisten-Dritte nutzte gleich seine erste Breakchance zum 2:0. Nur vier Punkte gab Thiem in seinen fünf Aufschlag-Games im ersten Satz ab. Der Lichtenwörther nutzte seinen dritten Satzball nach 32 Minuten zum 6:3.

Kurzes Aufbäumen bei Garin

Im zweiten Satz steigerte sich Garin, der zum Auftakt überraschend den dreifachen Grand-Slam-Champion Stan Wawrinka ausgeschaltet hatte, zu Beginn zwar etwas, doch es war wieder Thiem, dem das Break zum 3:2 gelang. Der Weltranglisten-22., ein Landsmann von Thiem-Coach Nicolas Massu, beging beim Breakball einen Doppelfehler und damit hatte der Südamerikaner sein Pulver verschossen. Thiem gelang zum 5:2 ein weiteres Break und nutzte den zweiten Matchball zum Sieg.

© gepa

Bereits zuvor war mit Jurij Rodionov der zweite Österreicher im Achtelfinale ausgeschieden. Der 21-jährige Wahl-Wiener musste sich dem Briten Daniel Evans mit 5:7,3:6 beugen. Thiem-Gegner Rublew stand nur drei Games auf dem Court, weil der Italiener Jannik Sinner wegen einer Fußverletzung aufgeben musste.

Auch Mitfavorit Daniil Medwedew, die Nummer vier des Turniers, ist weiter, musste aber gegen Vasek Pospisil aus Kanada einen Satz abgeben. Der Russe siegte mit 4:6,6:3,6:2.

Die Partie hier im Sport24-LIVE-Ticker nzum Nachlesen:

 19:43

Spielende - Thiem - Garin 6:2

Thiem zu aufmerksam, zu beweglich, mit mehr Varianten: das war´s. Nach 65 Minuten sitzt der zweite Matchball.

 19:38

Thiem - Garin 5:2

Thiem ist heute extrem gut zu Fuß. Siehe dazu den Punkt zum 15:30, den Dominic mit einem Passierball abschließt. Garin legt daraufhin eine Vorhand ins Netz, schon wieder zwei Breakchancen. Die zweite bringt die Entscheidung. Ja, so mutig lehnen wir uns aus dem Fenster.

 2. Satz

Thiem - Garin 4:2

Per Highspeed-Vorhand-Winner und Ass schnappt sich Dominic Thiem das nächste Game. Ohne Punkteverlust wohlgemerkt...

 2. Satz

Thiem - Garin 3:2

Die Marschrichtung stimmt beim Österreicher! Break nach einem Doppelfehler von Garin.

 2. Satz

Thiem - Garin 2:2

Die Inside-Out-Vorhand von Thiem zum 40:30 ist wichtig. Das Match ist jetzt nämlich ausgeglichener geworden.

 2. Satz

Thiem - Garin 1:2

Garin zaubert sich zum 15:0, der nach einem Lob von Thiem einen Passierball aus dem Ärmel schüttelt. Die Fehler sind aber nicht weniger geworden. Die Nummer 22 der Welt hält sein Service.

 2. Satz

Thiem - Garin 1:1

Beinahe das Break für Garin, jetzt ein völlig anderes Gesicht zeigt. Der Chilene übernimmt die Initative und holt ein schnelles 30:0. Doch Thiem lässt sich nicht beirren und dreht auf, schnappt sich das Game und gleicht aus.

 2. Satz

Thiem - Garin 0:1

Jetzt der Top-Start für Garin. Ohne Punkteverlust stellt der Chilene auf 1:0. Thiem verzieht drei Returns.

 19:11

Thiem - Garin 6:3

Thiem dominiert mit Aufschlag und Vorhand. Und holt sich den Satz mit seiner dritten Chance. Davor hat Garin noch einmal aufflackern lassen, warum er in der Weltrangliste auf Platz 22 steht.

 19:09

Thiem - Garin 5:3

Fast souverän, wie Garin das jetzt gespielt hat. Thiems Lob segelt zum Spielgewinn für den Chilenen ins Aus.

 19:05

Thiem - Garin 5:2

Ohne Punktverlust bringt Östereichs Nummer Eins sein Aufschlagspiel durch. Garin muss jetzt gegen Satzverlust servieren.

 19:02

Thiem - Garin 4:2

Wieder ein 15:30 für Thiem, der ein Rückhand-Duell gewinnt. Die nächsten Breakbälle gibt es nach dem zweiten Doppelfehler. Aber: Garin schafft es zunächst in den Einstand und holt sich anschließend das Game´.

 18:56

Thiem zeigt Klasse

Ass um Ass! Thiem zeigt zu Beginn seine ganze Klasse. Der Lichtenwörther stellt auf 4:1

 18:54

Thiem - Garin 3:1

Garin schreibt zum ersten Mal an. Starkes Service vom Chilenen.

 18:49

Thiem - Garin 3:0

Makelloser Auftakt aus rot-weiß-roter Sicht! Thiem mit souveränem Servicespiel.

 18:47

Break! Thiem - Garin 2:0

Frühes Break von Thiem!

 18:42

Thiem - Garin 1:0

Schon im ersten Game ist sowohl die Intensität als auch das Niveau ziemlich hoch. Lange Rallies bestimmen das Spiel. Guter Start für Thiem, der sein erstes Aufschlagspiel sauber durchbringt.

 18:39

Auf geht's Domi!

Es geht los! Thiem mit dem ersten Aufschlag!

 18:34

Warm-Up

Die Protagonisten haben den Platz betreten. Jetzt folgt zunächst das Einschlagen.

 18:31

Spannung steigt!

Der Countdown läuft! In Kürze startet endlich der Tennis-Hit Thiem gegen Garin in der Wiener Stadthalle.

 18:14

Gleich geht's los!

Daniil Medvedev hat dann also doch den Einzug in das Viertelfinale in Wien geschafft: 4:6, 6:3 und 6:2 gegen Vasek Pospisil. Jetzt wartet Kevin Anderson ...

 17:38

Warten auf Thiem

Daniil Medvedev hat gegen Vasek Pospisil in Sätzen ausgeglichen. Wir müssen also noch ein bisschen Geduld aufbringen bis wir Österreichs Nummmer Eins zu sehen bekommen.

 17:24

Partie vor Thiem läuft noch

In der Achtelfinal-Paarung vor dem Thiem-Hit gegen Garin spielen gerade noch Daniil Medvedev und Vasek Pospisil um den Viertelfinal-Einzug. Der Kanadier holte sich überraschend den ersten Satz mit 6:4 - im zweiten müht sich der Russe auch weiterhin - aktuell steht es 3:3.

 16:36

Massu mit Insidertipps für Thiem

Die hohe Intensität der letzten Games gegen Satschko möchte Thiem nun in die Partie gegen Garin mitnehmen. "Ich versuche da anzuschließen. Garin ist ein sehr, sehr solider Spieler, hat keine Schwächen und eine richtig gute Rückhand." Seine bisher vier ATP-Tennistitel hat der Südamerikaner auf vergangenes und dieses Jahr aufgeteilt, heuer schlug er vor der Corona-Pause in Cordoba und Rio de Janeiro zu. Danach hatte Garin mit 18 sein Karrierehoch inne, aktuell ist er Weltranglisten-22.

Alle seine Titel hat der 24-Jährige aus Santiago auf Sand errungen. Und da will Thiem ansetzen: "Ich glaube, er fühlt sich ein bisschen wohler auf Sand. Da möchte ich ansetzen und das Spiel schneller machen", nahm sich Thiem vor. Speziell wertvolle Tipps für Thiem wird es zweifellos auch noch von Coach Nicolas Massu geben, hatte der doch seinen Landsmann bereits einige Male als chilenischer Davis-Cup-Coach unter seinen Fittichen.

 20:46

Herzlich willkommen zum Sport24-LIVE-Ticker!

Dominic Thiem trifft heute in seinem Achtelfinale auf den Chilenen Christian Garin. Sport24 tickert für Sie LIVE!