Mit Hammer verjagt

Blanker Horror! Wolf greift Mann auf Friedhof an

Wie im Albtraum: Der Wolf fiel den Mann an und biss ihm in die Hand.

Niedersachsen. Es ist vermutlich der erste Fall eines Wolf-Angriffes auf einen Menschen, seit die Wild-Tiere zurück in Deutschland sind. Der Horror-Vorfall ereignete sich auf einem Friedhof in Niedersachsen, etwa 50 Kilometer von Bremen entfernt. Der 55-jährige Gemeindearbeiter war gerade mit Zaun-Arbeiten beschäftigt, griff hinter sich und bemerkte, dass diese festgehalten wurde. 

Als er sich umdrehte, sah er einem Wolf ins Gesicht. Am Rande des Geschehens standen drei weitere Tiere, die alles beobachteten. Der Mann schnappte sich einen Hammer, der in der Nähe lag und schlug damit in die Richtung des Tieres. 

Der Wolf war derart erschrocken, dass er mit seinem Rudel das Weite suchte. Nun ermittelt die Polizei am Friedhof und sucht nach DNA-Spuren um sicher zz gehen, dass die Version des Arbeiters stimmt und es sich tatsächlich um einen Wolfs-Angriff handelte.  

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .