Blutbad in Kalifornien

Ex-Marine tötet 12 Menschen auf College-Party

Ein weiteres Blutbad schockt die USA. Ex-Marine (28) richtete in Country-Bar Blutbad an.

Das Massaker beginnt um 23.20 Uhr: Ian David Long, der von 2008 bis 2013 bei den Marines diente, trägt einen schwarzen Trenchcoat. Mit einer Pistole erschießt er zunächst den Türsteher, dann die Kassierin, ein junges Mädchen. Schließlich stürmt er in das beliebte Lokal „Borderline Bar and Grill“. Dieses ist brechend voll, es ist „College Country Night“, ein Fest für Studenten im sonst ruhigen Vorort von Los Angeles.

Flucht durch Fenster

Der Killer wirft Rauchbomben auf die voll besetzte Tanzfläche, feuert mit seiner Pistole: „Der Typ kam aus dem Nichts und schoss um sich“, so eine Zeugin, „er hat einfach auf alles gefeuert.“

Er wechselt das Magazin, schießt weiter. Zumindest 12 Jugendliche werden getötet, weitere schwer verletzt.

Amoklauf bei College-Party in Kalifornien
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Im Lokal bricht Panik aus

Viele Gäste fliehen, indem sie mit Stühlen und Barhockern die Fensterscheiben einschlagen: „Es war ein Chaos, wir sprangen über Hindernisse, wollten nur raus“, erzählt Augenzeugin Tayler Whitler (19), die gerade auf der Tanzfläche war, als das Massaker begann.

Toter Polizist als Held

Auch ein Polizist ist unter den Toten: Sergeant Ron Helus versuchte, zu helfen, er wurde sofort mehrfach getroffen, als er ins Lokal kam. US-Medien feiern ihn als Held.

Als eine Spezialeinheit in der Bar in Thousand Oaks eintrifft, ist das Massaker ­bereits vorbei. Die Beamten finden unter den Toten auch den Schützen. Er hat sich selbst gerichtet.

© Fotomontage: Frederic J. BROWN / AFP ; Polizei

Amoklauf

Warum der 28-jährige Ian David Long das Blutbad anrichtete, ist offen. Fest steht inzwischen aber: Der Ex-Soldat fuhr mit dem Auto seiner Mutter zur Disco. Er ist mehrmals polizeilich vorgemerkt gewesen, galt nach Einsätzen in Kriegsgebieten wie Afghanistan als schwer traumatisiert. (wek)

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .