Horror-Tat

Handy-Verbot: Schwestern töten eigene Mutter

Die beiden Mädchen (12 und 14) nahmen grausame Rache an ihrer Mutter.

In der US-amerikanischen Kleinstadt  Magnolia (Mississippi) kam es zu einer unvorstellbaren Familientragödie. Zwei Schwestern (12 und 14) sollen ihre Mutter (32) getötet haben. Beide Mädchen befinden sich nun in Haft.
 
Wie der TV-Sender WJTV berichtet, sollen die Schwestern ihre Mutter mit einem Messer sowie einer Pistole attackiert haben. Die 32-Jährige wurde schließlich mit mehreren Stichen in den Rücken getötet. Zusätzlich wurde der Mutter auch noch mehrmals in die Brust geschossen.
 

Streit eskaliert

Amerikanische Medien berichten davon, dass der Horror-Tat ein lange andauernder Streit vorausgegangen sei. Zur Eskalation kam es schließlich, als die Mutter den beiden Mädchen ihre Handys wegnahm. Erica Hall hinterlässt zwei weitere Kinder (16 und 1). Die beiden mutmaßlichen Täterinnen wurden festgenommen. Während die 14-jährige Amariyona als erwachsene Täterin behandelt wird, kam ihre 12-jährige Schwester in eine Jugendstrafanstalt. 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .