Verhaftet!

Lehrerin wollte Mädchen für Sex nach Afrika verkaufen

Amber Michelle Parker wollte ein Mädchen nach Afrika verkaufen

Den Polizisten im US-Bundesstaat Texas ist ein großer Schlag gegen Menschenhandel gelungen. Wie der „Forth Worth Star Telegram“ berichtet, wurde die 37-jährige Amber Michelle Parker festgenommen. Die Lehrerin wollte ein Mädchen für Sex nach Afrika verkaufen.

Heimtückischer Plan

„Es ist eine heimtückische Geschichte und ein besonders schlimmer Fall von Menschenhandel“, erklärt Sheriff Parnell McNamara. Die 37-Jährige sei alleine nach Marokko gereist und habe dort versucht, die Jugendliche an Interessenten zu vermitteln. Dafür zeigte sie Fotos in Unterwäsche und mit nackten Brüsten. 
 
Nach ihrer Rückkehr in die USA klickten die Handschellen. Verwandte hatten Alarm geschlagen und die Behörden informiert. Unklar ist, in welchem Verhältnis die Lehrerin zur Minderjährigen steht. Amber Michelle Parker soll aber selbst Mutter eines Kindes sein. 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .