"Parteischädigung"

Parteiinterne Aufregung um AfD-Wahlplakate für Europawahl

Für Aufregung sorgen die AfD-Chefs Meuthen und Gauland mit den Plakatentwürfen zur Europawahl.

Kaum wurden die Plakat-Entwürfe zur Europawahl intern vorgestellt, zeigen sich User in den sozialen Netzwerken entsetzt. "Schrott" oder "hässlich" sind nur einige Bezeichnungen, die im Bezug auf die Werbemotive fallen. 

Lautstarke Kritik parteiintern

So beschwert sich Bayerns AfD-Landeschef Martin Sichert auf Facebook: "Diese Plakate zeigen uns als reine Protestpartei, die sich mit dem großen Slogan 'Geht's noch Brüssel' auf das intellektuelle Niveau eines André Poggenburg begibt." 

Wieder andere AfD-Funktionäre bezeichnen die Entwürfe als "Parteischädigung" oder "Plakat-Themen aus der Stammtisch-Vorhölle". Man solle sich schämen, solche Plakate aufzuhängen. 

Laut deutschen Medien sollen die Motive bereits Montagmorgen durchgepeitscht werden. 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .