Schock

Restaurant servierte Menschenfleisch

Im Lagerraum des Lokals fanden die Behörden zahlreiche Köpfe.

+++ UPDATE +++

Wie sich herausgestellt hat, dürfte es sich bei dieser Geschichte um eine Falschmeldung handeln.

Ein Hotelrestaurant in Anambra (Nigeria) wurde dichtgemacht. Der Grund: den nichtsahnenden Gästen wurde Menschenfleisch serviert. Die Polizei wurde alarmiert, nachdem entsprechende Gerüchte die Runde machten. Als die Beamten das Lokal durchsuchten, fanden sie abgeschnittene Köpfe im Lagerraum. Außerdem wurden einige Maschinengewehre und eine Granate gefunden.

"Immer wenn ich vorbeiging, sind mir seltsame Vorgänge beim Hotel aufgefallen", berichtet ein Anwohner der BBC. "Schmutzige Leute, die immer ein wenig seltsam aussahen, gingen in dem Hotel ein und aus."

Die Polizei hat inzwischen 10 Personen im Zusammenhang mit dem Menschenfleisch-Skandal festgenommen.

Auch wenn es täuschend echt aussieht, wirkliches Menschenfleisch wird hier nicht angeboten. Der Künstler Kittiwat stellt in einer Bäckerei in Thailand die unheimlich aussehenden Leichenteile her, um sie zu verkaufen. Aber auch, um Menschen zum Nachdenken zu bringen. Sie bestehen aus Teig, Schokolade und Rosinen. Lecker!

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .