Sex

Laut Uni Frauen stärker gefährdet

Studie: Wer mehr Partner hat, erhöht das Krebs-Risiko

Wer in seinem Leben mit mehreren Partnern schläft, erhöht dadurch sein Krebsrisiko drastisch.

Manche halten es geheim, andere wiederum machen keinen Hehl daraus, mit wie vielen Partnern sie Sex hatten. Eine neue Studie der Anglia Ruskin University lässt nun aufhorchen. Wer mehr Sexpartner hat, erhöht nämlich sein Krebs-Risiko. Frauen sind dabei stärker gefährdet als Männer.
 

Frauen besonders gefährdet

Die Wissenschaftler kommen zum Ergebnis, dass ein reges Sex-Leben das Krebsrisiko verdoppeln kann. Die Experten stellen sogar fest, dass ältere Frauen, die mit mehr als 10 Partner Verkehr hatten, mit  91 Prozent höherer Wahrscheinlichkeit an Krebs erkranken als Frauen, die in ihrem Leben nur einen Sexpartner hatten. Männer erhöhen ihr Risiko der Studie zufolge um 69 Prozent. 
 
Der leitende Forscher Dr. Lee Smith fasste die Ergebnisse in der Zeitschrift „BMJ Sexual & Reproductive Health“ zusammen: „Sowohl bei Männern als auch bei Frauen war eine höhere Anzahl von Sexualpartnern mit einem erhöhten Krebsrisiko verbunden.“ Viele Krebsarten - wie Gebärmutterhals-, Prostata- und Mundkrebs - sind mit sexuell übertragbaren Infektionen verbunden. Das Risiko einer solchen Erkrankung steigt mit der Anzahl der Sexpartner. 
 

Langzeiterkrankungen

Die Forscher kamen auch zum Schluss, dass Frauen mit mehr als zehn Partnern zwei Drittel häufiger an einer Langzeiterkrankung wie Diabetes oder Herzerkrankungen leiden.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten