Wirbel um Erotik-Dreh im buddhistischem Tempel

Große Empörung

Wirbel um Erotik-Dreh im buddhistischem Tempel

Ein Touristen-Pärchen sorgt mit dem Dreh in einer heiligen Pagode für große Aufregung. 

Die Königsstadt Bagan in Myanmar gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten Südostasiens. In Bagan gibt es rund tausend buddhistische Pagoden und Tempel, die Stadt gilt daher als heilig. 
 
Zwei Touristen aus Italien haben nun das Weltkulturerbe als Kulisse für einen Pornodreh genutzt und damit große Empörung ausgelöst. Ein Nutzer mit dem Namen „YeeesYeesYees” hat den 12 Minuten langen Clip auf „Pornhub“ gestellt und damit weltweit bekannt gemacht. Bisher wurde das Video rund 250.000 Mal angesehen. Bei den beiden Darstellern soll es sich um zwei 23-jährige Italiener mit Tattoos und Piercings handeln.
 

Große Empörung

Die Aufregung ist hingegen groß. Zahlreiche User finden das Verhalten der europäischen Urlauber schlicht geschmacklos. So schreibt etwa ein Facebook-User. „Unsere Pagoden von Bagan sind für uns das Heilige Land“.
 
Inzwischen hat sich der Dreh auch negative Auswirkungen auf den Tourismus Myanmars. Das Land wird für seine laschen Sicherheitsvorkehrungen kritisiert und befürchtet nun weitere Rückgänge. Myanmar leidet bereits an der Coronavirus-Epidemie.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten